Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

DHL hat Ware beschädigt, Käufer will sein Geld wieder Haben.

14.07.2016 21:21 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,
ich habe einen High End PC über eBay Kleinanzeigen für 1200 Euro verkauft.
Der Käufer hat das Geld über Paypal überwiesen.
Auf der Verpackung habe ich auf allen Seiten ( Vorsicht Glas !!!! ) geschrieben.
Zwischen Computer und der Außenverpackung habe ich mit den kartongs der einzelnen Bauteilen gepolstert.
Versicherter Versand innerhalb Deutschland 13.99 Euro,versichert nur bis 500 !?
Der Käufer hat mir nicht gesagt, ob er eine zusätzliche Versicherung bis 2.500 Euro haben möchte!

Sa, 18.06.16 09:59 --Die Sendung wurde abgeholt.

Di, 21.06.16 09:16 --Die Sendung wurde beschädigt und wird zur Nachverpackung in das Paketzentrum zurückgesandt.

Di, 21.06.16 10:25 --Die Sendung wurde fehlgeleitet und konnte nicht zugestellt werden. Die Sendung wird umadressiert und an den Empfänger weitergeleitet.

Do, 23.06.16 10:17 -- Der Empfänger hat die Annahme der Sendung verweigert.
Am 23.06.16 wurde die Sendung wieder zu mir gebracht,dass ich verweigert habe.
Mit der Bitte die Sendung dem Käufer zu zustellen,da er sie bezahlt hat und darauf wartet.
Ich habe den Auftrag an euch gegeben den PC zu zustellen,Kaufpreis erhalten,der Computer ist nicht mehr mein Problem!
Schon hier konnte ich sehen, dass die Verpackung viel einstecken musste.
War sehr beschädigt,an allen Seiten eingerissen.
Man muss schon viel Kraft aufwenden, um es so aussehen zu lassen !

Mi, 13.07.16 13:48 -- Der Empfänger hat die Annahme der Sendung verweigert.
Am 13.07.16 hat der Käufer die Sendung vor dem Postboten geöffnet.
Der PC hat einen Tottalschaden,die Kühlflüssigkeit ist komplett ausgelaufen,die Bauteile im inneren lagen lose.
Die Verpackung war an allen Stellen eingerissen.
Der Tower hat überall Kratzer und viele dellen,ist an manchen Stellen stark verbogen..
Die Grafikkarte ist verbogen.
Die Soundkarte ist verbogen.
Das Plexiglas ist von der Halterung gesprungen,hat viele Kratzer und risse .
Der Unterboden ist verbogen..
Wie gesagt,muss man schon sehr viel Kraft aufwenden, damit der PC so aussieht.
Als ich die Fotos vom Käufer erhalten habe,war ich richtig geschockt !
Was DHL damit gemacht hat WOW !

Danach hat der Käufer freundlicherweise den Computer umverpackt und an mich zurückgesendet.

Do, 14.07.16 11:00 --Die Sendung wurde fehlgeleitet und konnte nicht zugestellt werden. Die Sendung wird umadressiert und an den Empfänger weitergeleitet.

Der Computer ist mittlerweile fast einen Monat unterwegs durch ganz Deutschland.
Bis der PC bei mir ankommt,werden wohl min.eine Woche vergehen,wenn nicht zwei.
Ich glaube, mit dem Computer kann man nichts mehr anfangen,als in die Tonne zu werfen!

Jetzt will der Käufer das Geld von mir wieder haben und ich soll mich mit der Ware und DHL auseinandersetzen.
Will zu not über Paypal Käuferschutz sein Geld wieder holen.

Alle Belege und Rechnungen von DHL habe ich.

Wer haftet jetzt dafür,muss ich mich mit DHL diesbezüglich auseinandersetzen oder der Käufer ?
Wessen Problem ist es jetzt ?
Soll ich jetzt den PC annehmen, wenn er bei mir ankommt,oder die Annahme verweigern ?
Werde ich nur einen Schadensersatz von 500 Euro bekommen ?
Was passiert, wenn DHL nur einen Teilbetrag erstattet oder, aus welchen Gründen auch immer, vielleicht gar nichts?
DHL beruft sich immer wieder gerne auf unzureichende Verpackung,wie ich in vielen Foren gelesen habe.
Wie soll ich jetzt weiter vorgehen ?




Ich wäre Ihnen sehr dankbar für eine ausführliche und schnelle Antwort.


Mit freundlichen Grüßen













14.07.2016 | 21:54

Antwort

von


(1266)
Hallestr. 101
53125 Bonn
Tel: 0228 629 46 462
Tel: 0179 4822457
E-Mail:

Sehr geehrter Fragensteller,

ich gehe davon aus, dass Sie die Ware privat verkauft haben und nicht als Unternehmer.

Im ersten Fall schuldet man in der Regel nur die ordnungsgemäße Abgabe der korrekt verpackten Ware bei der Post - vgl. Sie hierzu § 446 BGB :

"Mit der Übergabe der verkauften Sache geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung auf den Käufer über. Von der Übergabe an gebühren dem Käufer die Nutzungen und trägt er die Lasten der Sache. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Käufer im Verzug der Annahme ist."

Und § 447 BGB :

"(1) Versendet der Verkäufer auf Verlangen des Käufers die verkaufte Sache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort, so geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat."

Der Unternehmer würde auch für das unversehrte Ankommen haften. Dreh- und Angelpunkt des Falles wird die Verpackung sein.

Da paypal in der Regel bei Zahlung mit Käuferschutzfunktion die Rückerstattung so oder so durchführen wird, sehe ich in diesem Punkt trotz der gesetzlichen Regelung keine gute Handhabe gegenüber dem Käufer.

Es wird um den Beweis der Ordnungsgemäßheit der Verpackung gegenüber DHL hinauslaufen und diese Problematik werden Sie wegen der Besonderheiten von paypal alleine ausfechten müssen.

Unbedingt notwendig ist also eine Beweissicherung mittels Fotos und Zeugen hinsichtlich der ursprünglichen Verpackung. Ihr Schadensersatz wäre auf 500,00 € begrenzt, da die Versicherung nur in dieser Höhe greift und erkennbar bei Vertragsabschluss auch nur eine Haftungserklärung in der Höhe abgegeben wurde. Insofern stellt leider das unterversicherte Versenden ein erhebliches Mitverschulden dar.

Falls ich Ihnen bei der Einschätzung der Rechtslage geholfen habe, freue ich mich über eine Bewertung mit 5,0 . Bei Rückfragen nutzen Sie gerne die Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Saeger
- Rechtsanwalt -


ANTWORT VON

(1266)

Hallestr. 101
53125 Bonn
Tel: 0228 629 46 462
Tel: 0179 4822457
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Erbrecht, Baurecht, Vertragsrecht, Gesellschaftsrecht, Strafrecht, Verwaltungsrecht, Internationales Recht, Nachbarschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 91571 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Super ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank - klare Ansage. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute Antwort ...
FRAGESTELLER