Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

DBA Deutschland - Zypern

14.09.2015 09:10 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe mein Wohnsitz seit mehr als 5 Jahren nur lm Ausland - jetzt auf Zypern, mein Depot und Wertpapier Abwicklung bei einer Bank in Deutschland, bin in Deutschland beschränkt steuerpflichtig (evtl. erweitert beschränkt steuerpflichtig).
Frage:
Wo muss ich meine Veräuserungsgewinne aus den Aktienverkäufen ausländischen, aber auch deutschen AG (z.B. Commerzbank AG) an der Börse, auch unter Berüksichtigung von DBA Deutschland - Zypern, versteuern?

MfG

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Gemäß Paragraph 2 der Abgabenordnung (AO) gehen Doppelbesteurungsabkommen mit anderen Staaten (DBA) den nationalen Steuergesetzen grundsätzlich vor.

Das aktuelle DBA mit Zypern vom 18. Februar 2011 (BGBl. II 2011, Nr. 28, S. 1068 ff.) betrifft auch die Einkommensteuer und regelt in Artikel 13 den Umgang mit Gewinnen aus der Veräußerung von Vermögen (das kann auch Kapitalvermögen sein). Neben einigen Regeln für besondere Konstellationen in Absätzen 1-4 enthält Absatz 5 dieser Vorschrift folgende Auffangregelung:

"Gewinne aus der Veräußerung des in den Absätzen 1 bis 4 nicht genannten Vermögens können nur in dem Vertragsstaat besteuert werden, in dem der Veräußerer ansässig ist."

Damit dürften Veräußerungsgewinne aus Aktien in Ihrem Fall nur in Zypern zu versteuern sein, unabhängig davon, ob Sie grundsätzlich unter die beschränkte Steuerpflicht nach Paragraph 1 Abs. 4 EStG oder die erweiterte beschränkte Steuerpflicht gemäß Paragraph 2 Abs. 1 AStG fallen, da das DBA insoweit vorrangig gilt.

Eine Ausnahme gilt für die Veräußerung von Aktien von Immobilien-AG/REIT, deren Vermögen zu mehr als 50 % in Deutschland liegt. Hier können Veräußerungsgewinne nach Art. 13 Abs. 2 des DBA in Deutschland besteuert werden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70509 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kurze, knackige Antwort - vielen Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Wilking hat meine Frage zu 100% beantwortet und auch die Rückfrage noch bearbeitet. Was ich vor allem toll fand, dass dies alles innerhalb von zwei Stunden passierte und jetzt kommt es: An einem Sonntag! Herr Wilking, vielen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Anwalt, jederzeit wieder! ...
FRAGESTELLER