Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

DBA D-CH: wohnen in CH, arbeiten in D

16.04.2008 21:17 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Manfred A. Binder


Ich bin deutscher Staatsbuerger, und lebe seit 8 Jahren im nicht EU-Ausland, seit 4 Jahren in der Schweiz. Meine Ehefrau ist Schweizerin.
Ich plane, in D eine Stelle im oeffentlichen Dienst anzunehmen. Mein Wohnsitz soll in CH bleiben, aufgrund der Entfernung werde ich aber 4 Tage in D/3Tage in CH pro Woche sein.

wo wird mein Einkommen besteuert?
wo wird spaeter meine Pension/Ruhegeld versteuert?

Besten Dank!

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben und der Höhe Ihres Einsatzes wie folgt beantworte.

Die Besteuerung Ihrer Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit aufgrund einer Stelle im öffentlichen Dienst richtet sich nach Art. 19 Abs. 1 DBA Schweiz. Hiernach werden Dienstbezüge aus öffentlichen Kassen nur in dem Staat besteuert, in dem die zahlende Kasse ihren Sitz hat, (Kassenstaatsprinzip).
Da Ruhegehälter, die im Zusammenhang mit einem öffentlichen Dienst gezahlt werden, mit in die Regelung des Art. 19 Abs. 1 DBA Schweiz aufgenommen worden sind, gilt das oben gesagte. Auch hier erfolgt die Besteuerung nach dem Kassenstaatsprinzip.

Sowohl das Einkommen als auch spätere Versorgungsbezüge (Ruhegehälter) sind in Deutschland zu versteuern. Der Ansässigkeitsstaat (Schweiz) stellt frei.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in Ihrer Angelegenheit weiterhelfen konnte. Bei Unklarheiten verweise ich auf die kostenlose Nachfrageoption.


Mit freundlichen Grüßen

Manfred A. Binder
Rechtsanwalt


info@ra-manfredbinder.de

Ich darf schließlich noch auf Folgendes hinweisen:
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76310 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Schnelle Antwort und genau die erhoffte Schlussfolgerung ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Herr Burgmer hat auf meine - zugegeben vielleicht etwas pauschale - Frage zum Vertragsrecht in einzelnen Details ausführlich und auch in dem Sinne sehr hilfreich geantwortet, als ich bestimmte Zusammenhänge erst dadurch vestanden ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für meinen Fall im Puncto Nachbarschaftsrecht wurde sehr schnell und zu meinen Fragen klar verständlich geantwortet. Auch auf eine detaillierte Nachfrage wurde umgehend rückgemeldet. Sehr gern wieder. ...
FRAGESTELLER