Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Crefo Eintrag

05.03.2019 20:16 |
Preis: 72,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Lembcke


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich wurde 03/2018 in einem KrankenHaus behandelt. Dabei einen entstand eine Rechnung von 39 € die von mir nicht rechtzeitig beglichen wurde da ich im Urlaub war darauf hin hat das Krankenhaus es weiter an das Inkasso Kreditreform geschickt. Alle dadurch entstandenen Kosten wurden von mir im Juni und Juli letzten Jahres beglichen. nun habe ich einen Negativeintrag in Höhe von circa 95 € in meiner Kreditreformauskunft und das wirkt sich sehr negativ auf meine Bonität aus da mir keine Finanzierungen beziehungsweise Kredite gewürdigt werden. können Sie mir da bitte weiterhelfen.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Normalerweise bleiben Negativ-Einträge für drei Jahre lang vom Tag der Eintragung/Meldung an gespeichert, § 35 des BDSG . Unrichtige Daten müssen dagegen auf Verlangen sofort gelöscht werden, es besteht insoweit ein Unterlassungs- und Löschungsanspruch gem. § 1004 BGB .

Ein Löschrecht könnte sich aber auch dann ergeben, wenn der Betroffene gegen die Datenverarbeitung einen Widerspruch nach Art. 21 DSGVO einlegt. In diesen Fällen steht ihm ein Recht auf Löschung der Angaben nach Art. 17 Buchst. c DS-GVO zu, wenn die Auskunftei kein berechtigtes Interesse an der Speicherung nachweist, das nicht von höherrangigeren Interessen der betroffenen Person überwogen wird. Solange der Betroffene z.B. in einem Schuldnerverzeichnis eingetragen ist, spricht eine Vermutung für die Rechtmäßigkeit der Speicherung.

Liegen indes keine Eintragung in einem amtlichen Schuldnerverzeichnis vor und ist die Forderung auch bereits getilgt, bzw. und von geringer Höhe, wie vorliegend, dann kann ein höherangiges Interesse des Betroffenen begründet sein.

Gemäß Art. 21 Art. EU-DSGVO hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen. Die verantwortliche Stelle darf die Daten (nur) dann nicht mehr verarbeiten, wenn eine Prüfung ergibt, dass das schutzwürdige Interesse des Betroffenen wegen seiner besonderen persönlichen Situation das Interesse der verantwortlichen Stelle an dieser Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung überwiegt.

Diese schutzwürdige besondere Situtation und Umstände sind vorsorglich zu begründen.

Sie sollten die Creditreform daher unter Fristsetzung auffordern, den Eintrag zu löschen, andernfalls einen Anwalt mit der Durchsetzung Ihrer Rechte beauftragen.

Jedoch wird hier in der Regel die 3 Jahresfrist nicht unbeachtlich bleiben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 05.03.2019 | 21:50

Sehr geehrter Herr Lembcke,
danke für Ihre Antwort.
Ich habe das bereits mit E-Mail einmal gefordert Bitte lesen sich das durch.

8:44,
Sehr geehrter Herr xxx,

Ich verstehe das die Creditreform ihrer Aufgaben bewusst ist und natürlich für sehr ernst nimmt.

Im März vergangen Jahres in die Türkei gereist und habe was Rechnungen angeht das volle Vertrauen zu meinem Bruder gehabt.
Da ich keine größeren Ausgaben hatte und es gewohnt per Lastschrifteinzug zu arbeiten habe ich mir auch gedacht das er dies auch wohl auch soweit hinbekommt.
Wie es sich herausgestellt hat konnte er dies doch nicht, da er sich gedacht hatte die Rechnungen seien falsch adresseirt worden und sollten eigentlich an die Krankenkasse gehen.
Ich wurde darüber nicht in kenntiss gesetzt. Das Krankenhaus hat meine Handynummer ich war jederzeit erreichbar, sowohl privat als auch geschäftlich. Per E-maol natürlich auch.
ich hatte Online Verfügungung über meine Konten und hätte es somit gleich begleichen können.

Ich habe zu diesem Zeitpunkt 240KG gewogen! ;Mein Zustand war Körperlich sowohl auch Seelisch nicht in bester Verfassung. Nach der OP konnte ich es mir zu diesem Zeitpunkt erlauben mir eine Auszeit zu gönnen. Allen meinen Verpflichtungen bin ich trotzdem nach gekommen.
Die Zeit bei meinen Eltern in Izmir hat mir einfach gut getan und viel geholfen.

Ich habe in meinem Leben schon weit aus größere Rechungen bezahlt als diese kleine Summe von 39€.

Ich will mit der Xxxx GmbH richtig durch starten und könnte viele Aufträge annehmen, doch leider aufgrund meiner Selbstauskunft der Creditreform werden mir von meinem Auftraggeber Leasingfahrzeuge verweigert, wodurch ich natürlich auch keine Aufträge bekomme.

Die DKV Tankkarten wollte auf einmal von mit eine Kaution haben, die VW Bank hatte mir eine Finanzierung ohne Anzahlung genehmigt, eine Woche später bei Vertragsabschluss wollten die auf einmal 2.000€ Anzahlung.


Ich erwarte Ihrerseits estwas Toleranz, ich habe das nicht mit Absicht gemacht und es tut mir natürlcih auch sehr leid, aber dafür habe ich doch schon bezahlt. Die Inkassogebühren waren höher als die >Rechnung selbst.


Ich bitte sie sich den falls nochmal zu überdenken.


Mit freundlichen Grüßen


Gesendet: Montag, 21. Januar 2019 um 13:23 Uhr
Von:
Löschungsverlangen Inkasso





Sehr geehrter Herr G





mit E-Mail vom 16.01.2019 haben Sie die Löschung Ihres Inkassofalles Aktennummer 1016xxxx verlangt. In diesem Zusammenhang möchten wir auf folgendes hinweisen:



Kreditorische Risiken können nur auf der Grundlage aussagekräftiger Informationen zur Bonität eines Geschäftspartners eingegangen werden. In diesem Sinne dient die Speicherung bonitätsrelevanter Daten durch Creditreform dem Zweck, Kreditentscheidungen unserer Mitglieder abzusichern und das Zustandekommen neuer bzw. die Festigung bestehender Kundenbeziehungen zu fördern. Zugleich wird die kreditgebende Wirtschaft durch Creditreform-Bonitätsinformationen vor Forderungsausfällen geschützt, womit ein wesentlicher Beitrag zur Prophylaxe gegen volkswirtschaftlich schädliche Insolvenzverluste geleistet wird. Insofern erfolgt die Verarbeitung Ihrer bei uns gespeicherten Daten aus zwingenden Gründen des Gläubiger- und Kreditschutzes.



Vor diesem Hintergrund besteht das von Ihnen in Anspruch genommene Widerspruchsrecht nur unter der Voraussetzung, dass bei Ihnen eine besondere Situation vorliegt, die schwerer wiegt als unsere vorbeschriebenen Gründe. Dies folgt aus Art. 21 Abs. 1 EU-DSGVO.

Der von Ihnen geschilderte Grund, dass Ihre Vertretung (Ihr Bruder) die Rechnung übersehen haben soll, reicht hier als Nachweis nicht aus.

Sie wurden lt. Aussage der Creditreform Stuttgart im Verlauf des Verfahrens am 16.04., 20.04., 18.05. und am 07.06. angemahnt bevor am 17.06. der Mahnbescheid beantragt wurde.



Der Umstand allein, dass Sie mit der Datenverarbeitung durch uns nicht einverstanden sind, reicht für ein Löschungsverlangen nicht aus.



Wir bitten daher um Verständnis, dass wir aufgrund Ihres Widerspruchs keine Datenlöschung vornehmen werden.





Mit freundlichen Grüßen

i.V. xxxx
Senior Firmenkundenberater



Creditreform Göppingen Engelhardt KG

Inkasso · Bonitätsinformationen · Consulting


Schillerstr. 21 · 73054 Eislingen/Fils

Tel. 07161 / 15681-14

Fax 07161 / 15681-20

E-Mail: a.dangelmaier@goeppingen.creditreform.de
Internet: www.creditreform-goeppingen.de



Amtsgericht Ulm HRA 531228

geschäftsführende Komplementäre: H.-Michael Engelhardt, Michael R. Engelhardt

- UNTERNEHMEN SIE NICHTS OHNE UNS -

Der Inhalt dieser E-Mail enthält vertrauliche Informationen. Das Kopieren und die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet. Sollten Sie diese E-Mail irrtümlich von uns erhalten haben, bitten wir Sie, diese zu vernichten und uns darüber zu informieren. Bereits im Voraus vielen Dank.

___________________________________________________________________________

Kennen Sie schon unser neues Mahnportal?



Damit haben Sie Ihre Zahlungseingänge und offenen Posten im Blick, können Ihr Mahnwesen teil- oder vollautomatisieren und ohne Aufwand Aufträge direkt in unser Inkasso geben. Das alles natürlich ganz indivduell und flexibel auf Ihre Bedürfnisse angepasst. Neugierig?



Dann testen Sie das Mahnportal kostenlos unter www.creditreform-mahnwesen.de/wl/goppingen



Von: xxx
Gesendet: Mittwoch, 16. Januar 2019 12:35
An: Auskunft VC
Betreff: Wg: AW: Aktennummer: 1016xxxx



Sehr geehrte Damen und Herren,



Der Eintrag der oben genannten Aktennummer in meiner Wirtschaftsauskunft hat wirklich sehr geoße negative Auswirkungen auf meine Geschäftliche Kariere.



Es war ein Versehen das die Rechnung nicht beglichen und anschließend an das Inkassounternehmen weitergeleitet wurde.
Bei der Rechnung hat es sich gerade mal um einen kleinen Betrag von ca. 36€ gehandelt.
Ich wurde im März 2018 Operiert (Magenverkleinerung ich habe 240KG gewogen). Von einer der Voruntersuchungen stammt auch diese Rechnung.
Anschließend bin ich ca drei Wochen nach der OP, für 10Wochen in die Türkei zu meinen Eltern geflogen da es mir Psychisch nicht besonders gut ging, mein Bruder war damit beauftragt sich um meine Post zu kümmern jedoch hat er diese Rechnung leider übersehen.



Ich bitte Sie den Eintrag zu löschen, er hat einen sehr negativen Einfluss auf meine Kreditwürdigleit und bereitet mir viele Probleme.



Mit freundlichen Grüßen


Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.03.2019 | 22:08

Sie sollten die Crefo nochmals eindringlich unter Hinweis auf die DSGVO auf ihren Löschungsanspruch hinweisen, insbesondere darauf dass Beträge unter 2000 Euro keinen besonderen Schutz genießen und nach zeitnaher Zahlung unverzüglich zu löschen sind.

Im Notfall sollten Sie eines Rechtsbeistand mit der Löschung und Durchsetzung beauftragen, insbesondere mit Blick auf ihr wirtschaftliches Interesse.

MfG RA Lembcke

Ergänzung vom Anwalt 05.03.2019 | 21:09

ergänzend ist darauf hinzuweisen, dass auch die Crefo verpflichtet ist, dass sofern die Forderung ausglichen ist, diese mit dem Vermerk "erledigt" zu markieren bzw. zu versehen. Erfolgte dies nicht, so stellt dies einen unrichtigen Datensatz dar, welcher zu löschen bzw. zu berichtigen ist.

MfG
RA Lembcke

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70047 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und fundierte Antwort bei einem komplexen Thema. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles bestens. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen