Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Creditrefom


21.04.2007 18:23 |
Preis: ***,00 € |

Datenschutzrecht



Ich habe im Jahr 1999 einen komplizierten Rechtsstreit gegen eine Gesellschaft der Stadt Hannover verloren. Über die Gesamtforderung gibt es einen Titel, der von der Gesellschaft an die Creditreform Hannover abgegeben wurde. Mit der Creditreform Hannover habe ich wegen des hohen Betrages Ratenzahlung vereinbart die ich einhalte und es ist mittlerweile weit mehr als die Hälfte der Forderung beglichen.

Vor ca. 2 Jahren habe ich meinen Firmensitz in den PLZ-Raum 7 verlegt. Bei der Creditreform Offenburg war bis vor Kurzem definitiv kein negativer Eintrag vorhanden. Angefragt wurde dort z. B. anlässlich der Finanzierung eines neuen Firmenobjektes.

Seit etwa 3 Wochen stelle ich Veränderungen im Verhalten von Geschäftskunden fest. Trotz jahrelanger Geschäftsbeziehungen wird nun plötzlich Vorauskasse verlangt, ein noch nie in Anspruch genommener Kontokorrentkredit auf einem Geschäftskonto wurde plötzlich gekündigt.

Meine Recherchen ergaben, dass bei der Creditreform Offenburg plötzlich ein Eintrag über die Sache aus 1999 vorhanden ist. Dieser Eintrag umfasst die Gesamtsumme des Titels und es erweckt nun offensichtlich bei Auskünften den Eindruck, dass es sich völlig aktuelle Sache handeln würde. Es wird hier willkürlich gespeichert, ohne Berücksichtigung meiner regelmäßigen Zahlungen und der damit unter Beweis gestellten Zuverlässigkeit und Kreditwürdigkeit von mir.

Ich bin der Meinung, dass diese Speicherung nicht den Vorschriften des §29 (1) BDSG entspricht. Aufgrund meiner Zahlungen in den letzten Jahren und der Ratenvereinbarung mit der Creditreform Hannover ist das berechtigte Interesse des Anfragenden an der Kenntnis dieser Daten NICHT als schwerwiegender zu bewerten ist als mein schutzwürdiges Interesse am Ausschluss der Datenübermittlung, da es keine Hinweise auf nicht vertragsgemäßes Zahlungsverhalten gibt. Durch diese Auskunft fühle ich mich in meinem schutzwürdigen Interesse verletzt.

Ich möchte nun eine vorzeitige Datenlöschung oder Sperrung dieser Daten bewirken. Dazu suche ich zunächst eine kompetente rechtliche Einschätzung eines Anwaltes, den ich im weiteren Fortgang dann gerne mit der Angelegenheit beauftragen möchte.

-- Einsatz geändert am 22.04.2007 09:58:32
Sehr geehrter Ratsuchender,

Gemäß § 29 BDSG ist die Frage zu beantworten, ob Ihre schutzwürdigen Interessen als Betroffenem der Verwendung der Daten entgegenstehen.

Dies wäre der Fall, wenn die Angaben nicht der Beurteilung Ihrer Kreditwürdigkeit und Zahlungsfähigkeit dienen würden. So z.B. bei Verwendung unrichtiger Daten oder bei Vermögensangaben über Ehepartner und Verwandte etc.

In der Regel ist davon auszugehen, dass schutzwürdige Belange des Betroffenen nicht beeinträchtigt sind, wenn durch die Creditreform nur richtige, objektive und aussagekräftige Informationen über die Bonität und sonstige wirtschaftliche Verhältnisse weitergegeben werden.

Demgegenüber würden Aussagen wie z.B. "exzessiver Lebensstil" oder "miserabler Gesundheitszustand", die auch bonitätsrelevant sein könnten, das Persönlichkeitsrecht des Betroffenen verletzen.

Da Ihrer Sachverhaltsschilderung zufolge jedoch lediglich korrekte Informationen über Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse gegeben werden und ihr Persönlichkeitsrecht nicht verletzt wird, besteht Ihrerseits kein Löschungsanspruch bis die Forderung getilgt ist.

Trotz meiner negativen Auskunft, hoffe ich, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte.

Mit freundlichen Grüßen

Jochen Flegl
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER