Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Coversongs auf der eigenen Webseite


| 29.03.2005 20:26 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht



Guten Tag,

ich möchte mich über die Rechtslage informieren die beim Anbieten von Coversongs auf der eigenen Webseite auftritt.
Und zwar habe ich vor einiger Zeit mit ein paar Leuten eine Band gehabt und dort einige Songs gespielt und aufgenommen die wir nicht selber geschrieben hatten sondern deren Urheber professionelle Künstler sind. Wenn ich diese Aufnahmen nun im Internet auf meiner Seite mit dem Vermerk, dass die Urheberrechte der Coversongs bei ihren ursprünglichen Interpreten liegen anbiete, stellt dies eine Verletzung des Urheberrechts dar? Die Aufnahmen sind in schlechter Qualität und keinesfalls als Ersatz für das originale Vorbild anzusehen.Ich möchte nicht riskieren eine Abmahnung zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen
Guten Abend,

das Abspielen von Coversongs ist grundsätzlich nur mit Genehmigung des Originalinterpreten möglich. Dieser hat die grundsätzlich Verwertungsbefugnis und muß, sofern sich das Covern auf das reine Abspielen der Lieder bezieht, vorher sein Einverständnis geben.

Liegt das Einverständnis nicht vor, begehen Sie eine Urheberrechtsverletzung.

Anders liegt es nur, wenn Sie durch das Covern des Liedes eine eigenständige kulturelle Leistung schaffen, etwa durch eine besonders starke Verfremdung des Liedes. Hier ist allerdings die Grenzlinie, wo die eigene kulturelle Leistung beginnt und die fremde endet, derart schwer zu ziehen, daß ich Ihnen in jedem Fall von einem Abspielen im Internet abraten möchte.

Ich hoffe, ich habe Ihnen weitergeholfen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß
Rechtsanwalt und auch Fachanwalt für Arbeitsrecht
Esenser Straße 19
26603 Aurich
Tel. 04941 60 53 47
Fax 04941 60 53 48
e-mail: info@fachanwalt-aurich.de

Nachfrage vom Fragesteller 29.03.2005 | 21:02

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Würde gerne noch kurz nachfragen ob sich bei dem von Ihnen genannte "reine Abspielen" nur auf die Dateiform beschränkt oder ob zB. ein Live-Auftritt auch das Urheberrecht verletzen würde. Demnach wäre ja das bloße Spielen von Coversongs schon eine Urheberrechtsverletzung.

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.03.2005 | 09:57

Guten Morgen,

jedes Spielen von Coversongs beinhaltet eine Nutzung von Urheberrechten an dem ursprünglichen Song. Diese ist ohne Einwilligung des Rechteinhabers rechtswidrig und macht Sie ggf. schadensersatzpflichtig.

Ausnahme ist allein, wenn der Rechteinhaber ausdrücklich sich mit einer öffentlichen Weiternutzung schon vorher einverstanden erklärt hat. Dies ist z.B. im Bereich des Reggae für die dortigen Riddims weit verbreitet, in der sonstigen Pop-Musik aber ebenfalls unüblich.

Das Urheberrecht bezieht auf jede Form der Nutzung, sei es als Dateiform oder auch als Live-Auftritt.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Weiß

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die schnelle Antwort. "