Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Copyright/Markenrecht

01.06.2017 11:56 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Schön guten Tag,

ich habe nach meiner Idee mir ein Logo erstellen lassen (mit Slogan). Dies möchte ich nun schützen lassen. Bei meiner Recherche stieß ich auf Patentanmeldung, Designschutz, Markenschutz und Copyright. Bei all dem weiß ich nicht, was das richtige ist und welche Form ich beantragen sollte.

Zum Hintergrund: Ich bin Bloggerin und das Logo dient als mein Erkennungszeichen - auf dem Blog, auf YoutubeChannels. Ich biete damit (noch) keine Produkte oder Dienstleistungen an, es ist momentan eher ein Hobby.

Können Sie mir kurz erklären, welchen Schutz ich beantragen sollte und warum gerade diesen? Vielen Dank!

01.06.2017 | 13:01

Antwort

von


(2005)
Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Urheberrechtlich geschützt sind Logo und Slogan automatisch, für ein "Copyright" muss nach deutschem Recht also nichts beantragt werden. Allerdings müssen diese Werke eine Schöpfungshöhe erreichen, „die es nach Auffassung der für Kunst empfänglichen und mit Kunstanschauungen einigermaßen vertrauten Kreise [rechtfertigen], von einer künstlerischen Leistung zu sprechen" (so der Bundesgerichtshof).
Das Urheberrecht liegt beim Erschaffer von Logo und Slogan. Wenn Sie das Logo nicht selbst erstellt haben, sollten Sie sich die ausschließlichen Nutzungsrechte daran vom Designer schriftlich übertragen lassen.

Da oftmals umstritten ist, ob Logo oder Slogan ausreichende Schöpfungshöhe für einen Urheberrechtsschutz besitzen, empfiehlt sich zusätzlich eine Eintragung als Wort-/Bildmarke. Diese Marke können Sie für die von Ihnen angebotenen Dienstleistungen und Waren anmelden und so verhindern, dass zukünftig Dritte ein verwechslungsfähiges Logo in diesem Bereich verwenden. Die preiswerteste Variante wäre die Anmeldung einer deutschen Marke beim DPMA mit Anmeldegebühren von 300 €. Wenn Sie hierfür Hilfe benötigen, können Sie sich gerne an meine Kanzlei wenden.

Patent und Gebrauchsmuster schützen technische Erfindung, Design/Geschmacksmuster das Aussehen (Design) einer Ware. Beides ist bei einem Logo daher nicht hilfreich.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Jan Wilking

ANTWORT VON

(2005)

Brandsweg 20
26131 Oldenburg
Tel: 0441-7779786
Web: http://www.jan-wilking.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine sehr sehr schnelle (<2h) und ausführliche sowie passende Antwort. Super Service vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Sehr freundlich und hilfreich. Würde ich bei einem nächsten Fall, gern wieder Fragen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent. Danke ...
FRAGESTELLER