Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

College - Begriff geschützt?

| 12.04.2019 12:26 |
Preis: 38,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Ist der Begriff "College" in Deutschland rechtlich geschützt?
Oder kann man ihn in Unternehmensbezeichnungen und URLs problemlos verwenden ohne bestimmte Auflagen erfüllen zu müssen?
Willkürliches Beispiel: Das Koch-College (www.koch-college.de).
Sieht es in anderen Ländern/Kontinenten anders aus?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

In Deutschland ist der Begriff College nicht allgemein rechtlich geschützt. Die Verwendung kann aber irreführend sein, wenn der Eindruck erweckt wird, dass es sich um eine staatliche Institution handelt.

Es gibt aber durchaus Länder, in denen der Begriff gesetzlich geschützt ist und ohne staatliche Genehmigung nicht genutzt werden darf. Eine genaue Aufzählung würde den Rahmen dieser Erstberatung allerdings sprengen. Denn allein innerhalb der USA unterscheidet sich die Rechtslage von Staat zu Staat, da der Begriff nicht national geschützt ist, aber beispielsweise in Texas (Tex. Educ. Code § 61.313) nur mit entsprechendem offiziellen Zertifikat genutzt werden darf.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 12.04.2019 | 14:08

Sehr geehrter Herr Wilking,
vielen Dank für Ihre schnelle und sehr hilfreiche Antwort!
Eine Rückfrage würde ich gerne sicherheitshalber noch stellen:
Da Websites ja nunmal international einsehbar sind, frage ich mich, ob bei einer entsprechenden URL-Benennung (bleiben wir beim Beispiel: www.cooking-college.com) rechtlich gesehen Ärger aus Ländern mit anderer Rechtslage befürchten werden könnte?
Herzlichen Dank erneut und schon mal ein schönes Wochenende!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.04.2019 | 14:12

Vielen Dank für ihre Nachfrage.

Das hängt davon ab, an wen sich das Angebot richtet. Bei einer deutschsprachigen Seite, die sich offensichtlich an deutsche Kochinteressierte richtet, fehlt es an einem internationalen Bezug und es ist kein Ärger zu befürchten.

Ich wünsche Ihnen ebenfalls ein schönes Wochenende und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 12.04.2019 | 14:17

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich habe eine schnell, freundliche und hilfreiche Antort erhalten.
Um mehr in die Tiefe zu gehen, würde es mehr Zeit seitens des Anwalts erfordern - dies ist absolut nachvollziehbar.
Die Antwort lässt weitere Antworten erahnen - dies reicht mir fürs erste.
Gegebenenfalls werde ich noch einmal detaillierter nachfragen.
Vielen Dank!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen