Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Chatroulette, Strafbarkeit

22.10.2020 15:18 |
Preis: 25,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


Guten Tag,

auf der Internetseite Chatroulette.com haben mich minderjährige nackt gesehen. ich war zuvor auf der Seite, und der Tab war noch geöffnet als ich auf einem anderen Tab zu pornographischem Material masturbierte. Ich hatte die Aktivität von Chatroulette beim browsen längst vergessen.
als mir bewusst wurde, dass chatroulette noch aktiv ist und ich zudem nicht im unmoderated chat war sondern im random chat, in welchem nacktheit etc. gebannt wird, wechselte ich den Tab im Browser und sah Minderjährige, und im Videochat war eine englische Meldung über Law Enforcement, illegal, prosecution etc, die ich nicht ganz wiedergeben kann, ich schloss sofort den Tab und fürchte jetzt eine Straftat begangen zu haben. Bitte geben Sie mir rechtliche Auskunft über meine Lage und was nun zu befürchten ist.

Mit freundlichen Grüßen

24.10.2020 | 02:22

Antwort

von


(220)
Schevenstr. 1 a
01326 Dresden & Köln
Tel: 0351 65 888 350
Web: http://www.kanzleifricke.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

§ 184d Strafgesetzbuch regelt das Zugänglichmachen pornographischer Inhalte mittels Rundfunk oder Telemedien und den Abruf kinder- und jugendpornographischer Inhalte mittels Telemedien.

Dort regelt Absatz 2:

Nach § 184b Absatz 3 wird auch bestraft, wer es unternimmt, einen kinderpornographischen Inhalt mittels Telemedien abzurufen.

Diese Norm regelt:

Wer es unternimmt, sich den Besitz an einer kinderpornographischen Schrift, die ein tatsächliches oder wirklichkeitsnahes Geschehen wiedergibt, zu verschaffen, oder wer eine solche Schrift besitzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Im Falle einer Strafverfolgung droht insoweit eine Freiheitsstrafe.

Mit besten Grüssen

Fricke
RA


ANTWORT VON

(220)

Schevenstr. 1 a
01326 Dresden & Köln
Tel: 0351 65 888 350
Web: http://www.kanzleifricke.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Strafrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Verkehrsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90337 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat kompetent und schnell geantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden und bedanke mich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und klar ...
FRAGESTELLER