Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.675
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Cannabis Päckchen in der Arbeit verloren


| 22.11.2017 22:59 |
Preis: 47,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Cannabis am Arbeitsplatz verloren - was tun, um vielleicht noch glimpflich aus der Sache herauszukommen?


Hallo, ich habe in meiner Arbeit mit Kapp 100 Angestelten ein Päckchen mit ca 0.3 g Cannabis verloren dass jetzt gefunden wurde, es weiß aber niemand das es von mir ist. Heute wurde von den Vorgesetzten angeboten das sich derjenige bis Montag melden kann und dann weiter entschieden wird oder Sie rufen die Polizei und lassen Fingerabdrücke nehmen. Nun lautet meine Frage, kann oder wird die Polizei bei dieser kleinen Menge jetzt wirklich allen Mitarbeitern die Fingerabdrücke entnehmen und sie vergleichen?
22.11.2017 | 23:49

Antwort

von


488 Bewertungen
Groner Landstr. 59
37081 Göttingen
Tel: 05513097470
Web: www.Kanzlei-Lars-Liedtke.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Das Interesse Ihres Arbeitgebers an der Aufklärung ist sicherlich ein anderes als das der Strafverfolgungsbehörden. Scheinbar möchte Ihr Arbeitgeber zur Abschreckung ein Exempel studieren und dem Täter eine außerordentliche Kündigung erteilen. Daher rate ich Ihnen dringend davon ab, sich beim Arbeitgeber zu melden. Außerdem haben Sie auch dann keine Sicherheit, dass nicht doch noch eine Strafanzeige erfolgt.

Sollten Sie sich nicht melden und sollte dann eine Anzeige erfolgen, liegt es letztendlich im Ermessen der Staatsanwaltschaft, welchen Ermittlungsaufwand sie betreibt. Es handelt sich im Sinne des BtMG um eine geringe Menge von Cannabis. Der Besitz einer solchen, ist zwar nicht von vornherein straffrei, jedoch darf von Strafe abgesehen werden. Es ist überaus wahrscheinlich, dass davon auch Gebrauch gemacht würde, schon aufgrund der eigenen Arbeitsersparnis der Ermittlungsbeamten.

Deshalb halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass wegen dieses Delikts solch viele erkennungsdienstliche Untersuchungen angeordnet würden. Sicher ausschließen kann man es aber leider nicht. Insbesondere würde vielleicht dann doch näher ermittelt werden, wenn aus irgendeinem Grund ein besonderes Interesse am Fall bestehen würde (z.B. wenn Ihr Arbeitsplatz in einer Schule wäre oder wenn sich unter Ihren Kollegen mehrere einschlägig Vorbestrafte schlimmstenfalls sogar auf Bewährung befinden würden).

Eine ganz andere Frage ist übrigens rein praktischer Natur, ob an dem Behältnis, das Sie verloren haben, überhaupt Ihre Fingerabdrücke gefunden/genommen werden können.

Ich kann Ihnen keine völlige Sicherheit vermitteln, bin aber zuversichtlich, dass Sie ohne Konsequenzen aus der Sache herauskommen können.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Lars Liedtke

Nachfrage vom Fragesteller 23.11.2017 | 00:24

Sehr geehrter Herr Liedtke,

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Eine weitere Frage habe ich jedoch noch, und zwar, Wenn es zu weiteren Ermittlungen kommt können die Beamten die Untersuchungen auf einzelne Personen einschränken oder müssen sie jedem Mitarbeiter unter die Lupe nehmen ?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.11.2017 | 00:30

Sehr geehrter Fragesteller,

es wäre möglich, zunächst einige Personen unter die Lupe zu nehmen und anschließend eine Einstellung vorzunehmen, mit der Begründung dass weitere Ermittlungen unverhältnismäßig wären.

Mit freundlichen Grüßen

Lars Liedtke
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 23.11.2017 | 00:31


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnell und ausführlich , sehr zu empfehlen"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Lars Liedtke »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 23.11.2017
5/5.0

Schnell und ausführlich , sehr zu empfehlen


ANTWORT VON

488 Bewertungen

Groner Landstr. 59
37081 Göttingen
Tel: 05513097470
Web: www.Kanzlei-Lars-Liedtke.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Strafrecht, Internet und Computerrecht