Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bwin verweigert Rückzahlungen eines gesperrten Kontos


20.11.2007 20:37 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz



Sehr geehrtes frag - einen - anwalt - Team,

ich hatte mehrere Konten bei dem Sportwetten - Anbieter Bwin ( früher betandwin ). Ich habe vor einigen Wochen dort ein Konto eröffnet ( ich bin ein chronischer Spieler und war deswegen auch in Behandlung ) obwohl ich schon Konten zuvor hatte. Welche auch gesperrt wurden von Seiten von bwin. Ich habe bei bwin eingezahlt und dort auch über den Anbieter firstgate, wodurch mir Schulden bei diesem Anbieter entstanden sind. Insgesamt habe ich um 700 Euro eingezahlt. Da ich zuvor Konten hatte hätte nicht die technische Möglichkeit haben dürfen dieses Konto zu eröffnen. Ich habe mit bwin mehrmals e-mail Kontakt gehabt, die haben nur gesagt da vorherige Konten nicht wegen Spielsucht geschlossen wurden und ich wegen falscher Angaben gegen Ihre AGB verstossen hätte ( man muss aber bedenken ich habe immer meinen richtigen Namen eingegeben sei es mit oder ohne zweit Namen und Adresse und Geburtsdatum haben immer übereingestimmt mit dem, was auch bei mir auf meinem Personalausweis steht! ). Angenommen ich hätte falsche Angaben gemacht, was ja m. E. nicht der Fall ist, ist es dann nicht so etwas wie Unzurechnungsfähigkeit zu Gebe falls ich gegen die AGB verstossen hätte ( war ja ein chronischer Spieler )? Ich will auf jeden Fall auf irgendeinen Weg meine Einzahlungen zurücküberwiesen bekommen von bwin. Wie ist der Vorgang ? Ich teile Ihnen gerne meine Mitgliedsnamen privat mit. Aber hier ist der Hammer: Ich weiss dass bei anderen, die ein Zweitkonto eröffnet hatten und dort Gewinne erzielt haben von Bwin die Konten geschlossen bekommen haben und nur Ihre Einzahlungen zurückbekommen haben. Ich schließe daraus, dass bwin so auf der sicheren Seite ist : eröffnet einer ein Zweitkonto können sie ja nur Gewinn machen und nicht Verlust, da sie wenn einer Verlust macht das Geld nicht zurückzahlen ( zumindest in meinem Fall )! Wie kann ich an meine eingezahlten Beträge kommen und auch erlangen dass mein Konto wieder geöffnet wird ( nicht für Wetten, sondern dass ich genau nachvollziehen kann wieviel ich eingezahlt habe ) ? Aber die Hauptsache ist mir an meine eingezahlten Beträge zu kommen, wie gesagt auch darum, da ich nun offene Forderungen beim Anbieter firstgate habe und diese auch zurückzahlen will.

Besten Dank im Voraus

Die Original emails lasse ich Ihnen gerne persönlich zukommen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

auf Grund des von ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassen wie folgt:

Vorab möchte ich Sie außerdem darauf hinweisen, dass die Antwort in Unkenntnis der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Sportwetten-Anbieters erstellt wird.

Grundsätzlich ist gegen das Vorgehen des Sportwetten-Anbieters, Konten, die unter Verstoß gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen erstellt worden sind, zu schließen, nichts einzuwenden.

Außerdem ist der Sportwetten-Anbieter nicht verpflichtet, selbst zu überprüfen, ob ein neu angemeldetes Konto unter Verstoß gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche dem Kontoinhaber bekannt sind, erstellt wurde oder gar Schutzvorkehrungen zu treffen, welche die Erstellung von Konten unter Verstoß gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verhindern.

Es genügt völlig, dass Sie gegen die Ihnen bekannten Allgemeinen Geschäftsbeziehungen verstoßen haben.

Eine von Ihnen angedachte "Unzurechnungsfähigkeit" auf Grund Ihrer Spielsucht, welche eine Geschäftsunfähigkeit begründen würde, wäre nur gegeben, wenn diese als psychopathologische Störung vorläge, die die freie Willensbildung ausschließt. Ob Ihre Spielsucht ein solches krankhaftes Ausmaß angenommen hat, kann von dieser Stelle aus jedoch nicht beurteilt werden.

Jedoch ist auch bei rechtmäßiger Schließung des Kontos durch den Sportwetten-Anbieter, vorbehaltlich anderweitiger gültiger Bestimmung in den AGBs, der eingezahlte Beitrag zurückzuerstatten.

Daher sollten Sie den Anbieter schriftlich unter Fristsetzung auffordern, den von Ihnen eingezahlten Betrag zurückzuzahlen.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Bewertung des Sachverhaltes in Unkenntnis der AGBs des Sportwetten-Anbieters handelt. Diese kann eine umfassende rechtliche Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Maik Elster
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 20.11.2007 | 22:00

Vielen Dank für Ihre rasche Antwort!

1. Bei mir lag eine psychopathologische Störung vor, dies wurde mir von dem dort behandelnden Psychologen bestätigt.
2. Wie sollte denn der Brief Inhalt ungefähr aussehen und was wäre Ihrer Meinung nach eine angemessene Frist ?


Vielen Dank im Voraus

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 21.11.2007 | 16:42

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

1.) Allein das Vorliegen einer psychopathologischen Störung reicht noch nicht aus.

Hinzukommen muss, dass diese Störung die freie Willensbildung beeinträchtigt bzw. ausschließt.

2.) Sie sollten in dem Brief den Geschehensablauf in einem groben Abriss darstellen und begründen, warum Sie die Forderung erheben. Eine Zahlungsfrist von 14 Tagen erscheint angemessen.

Ich hoffe Ihnen einen Überblick gegeben zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Maik Elster
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER