Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.259
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Büroraum: 2 Mieter sowie Vereinbarung individueller Kündigungsfristen

| 01.05.2018 14:57 |
Preis: 50,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Ich werde eine Wohnung (1 Raum, WC, kleine Küche, Flur) von 38qm als Büroraum nutzen (bin Freiberufler). Das Büro teile ich mir mit einer „Kollegin", die die Räume für ihre GmbH (1 Frau Unternehmen) ebenfalls gewerblich nutzt. Es handelt sich um ein Mehrfamilienhaus, die anderen Wohnungen werden privat genutzt.

Nun meine Fragen:
- ist es möglich, mit dem Vermieter eine kürzere als die gesetzliche geregelte Kündigungsfrist im Vertrag zu vereinbaren? Also, ist man hier flexibel in der Gestaltung des Vertrages?
- aus meiner Sicht müsste im Mietvertrag zu erkennen sein, dass die Wohnung als Büro von mehreren Mietern genutzt wird und etwaige Verpflichtungen (wie Nebenkosten, Reparaturen o.ä.) von beiden Mietern gleichmäßig zu tragen sind. Ist dem so bzw. was wäre aus Mietersicht zu beachten?

Vielen Dank für eine Einschätzung zum Fall.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Bei einem Mietvertrag über Geschäftsräume kann die Kündigungsfrist flexibel gestaltet werden, auch eine kürzere Frist als die in § 580a Absatz 2 BGB gesetzlich vorgesehene ist möglich.

Wenn Sie sich die Räumlichkeiten mit einer anderen Person teilen, gibt es verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Entweder ist eine der Personen Hauptmieter und vermietet an die andere Person unter (dann unbedingt auf eine entsprechende Erlaubnis zur Untervermietung durch den Vermieter achten) oder beide Personen werden Hauptmieter und haften gegenüber dem Vermieter auf Miete, Nebenkosten, Reparaturen etc.
Zusätzlich sollte eine Vereinbarung zwischen den beiden nutzenden Personen geschlossen werden, um eine gerechte Aufteilung der durch die gemeinsame Nutzung entstehenden Kosten sicherzustellen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 10.07.2018 | 15:28

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnell und kompetent!"
Stellungnahme vom Anwalt: