Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bürgschaften miterben ?


19.01.2005 12:41 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann



Hallo,
meine frau und ihre schwester erben von ihrem vater ein bischen
was, da sie aber ca 20 jahren nicht wirklich kontakt hatten wissen wir nicht wirklich was alles so gelaufen ist !
Man hat halt von diversen bürgschaften gehört....!
Immobilie ist nicht vorhanden !
Jetzt die frage : Kann man Bürgschaften auch wie schulden miterben ?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Frage.

Mit dem Tod des Erblassers geht dessen gesamtes Vermögen auf die Erben über (§ 1922 BGB). Der Erbe tritt dadurch aber auch in die Verbindlichkeiten des Erblassers ein, also auch in bestehende Bürgschaftsverpflichtungen. Ihre Frau und Ihre Schwägerin können also als Bürgen aus bestehenden Bürgschaften in Anspruch genommen werden.

Ich empfehle Ihnen daher dringend, sich möglichst rasch einen Überblick über die bestehenden Verpflichtungen des Erblassers zu verschaffen und anwaltlich die Möglichkeiten einer Haftungsbeschränkung auf die Nachlaßmasse prüfen zu lassen.

Ich hoffe Ihnen zunächst mit dieser Auskunft geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 19.01.2005 | 20:29

zunächst einmal vielen Dank für die prompte Antwort,
wie oder wo kann man eventuelle Bürgschaften in Erfahrung bringen und wo wird sowas eingetragen ?
Was ist zu unternehmen wenn im nachhinein eine bürgschaft auftaucht von der wir nichts wussten ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.01.2005 | 00:41

Sie sollten die Unterlagen des Verstorbenen sorgfältig sichten und prüfen. Eine Garantie, daß sämtliche eventuellen Bürgschaften in seinen Unterlagen dokumentiert sind, gibt es aber natürlich leider nicht. Eine weitere Möglichkeit wäre die Erkundigung bei Banken durch Vorlage des Erbscheins.

Sofern Sie zu einem späteren Zeitpunkt aus einer nicht bekannten Bürgschaft in Anspruch genommen werden, sollten Sie die Haftung auf den Nachlaß beschränken. Dies ist möglich durch Beantragung der Nachlaßverwaltung oder Nachlaßinsolvenz, sobald sich abzeichnet, daß der Nachlaß (ggf. durch einen Anspruch aus einer Bürgschaft) überschuldet ist. Sollte dieser Fall eintreten, sollten Sie sich umgehend an einen Rechtsanwalt wenden, da hier leicht Fristen versäumt und Formalien übersehen werden können.

Mit freundlichen Grüßen

A. Schwartmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER