Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Buchungsfehler des Reiseveranstalters


29.11.2006 10:04 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von

Rechtsanwalt Markus Timm



Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe folgendes Problem. Im September buchte ich im Internet einen Flug mit AirBerlin von Spanien nach Deutschland über einen in Deutschland ansässigen Reiseveranstalter. Es folgte die Buchungsbestätigung:

Vielen Dank für Ihre Buchung.

Liebe(r) Kunde/in,
Sie haben unter der Buchungsnummer xxxxx Ihren Flug erfolgreich gebucht. Nach abschliessender überpruefung gehen Ihnen umgehend die endgültigen Unterlagen und die Rechnung zu. Für Rückfragen nutzen Sie bitte folgende Telefonnummer:

Eine Übersicht steht Ihnen auf
https://secure.ypsilon.net/book.php/welt1/KGMLQF
zur Verfügung. Eine detaillierte Beschreibung (mit komplettem Flugplan).
Falls Ihr Browser keine sichere Abfrage über SSL unterstützt, klicken Sie bitte hier:
http://flights2.infosys.de/display.phtml?agent=welt1&filekey=KGMLQF


Die 220 EUR für den flug wurden kurz darauf abgebucht. Leider druckte ich die Bestätigung nicht aus, da ich auf großer Reise und keinem Drucker war, schrieb mir nur die Buchungsnummer ab. Zum Zeitpunkt meiner Rückreise, stand ich nicht auf der Passagierliste von AirBerlin. Als ich die genannte Nummer wählte war der Mitarbeiter der Reiseagentur am Telefon, sichtlich aufgeregt, gab seinen Fehler zu die Buchungsnummer falsch eingetragen zu haben, und versicherte mir, die Kosten für meinen nun spontan zu kaufenden Flug zurück zu erstatten.
Zurück in Dtl. schickte ich ihm die Rechnungen von insgesamt 460 EUR - und hörte nie wieder etwas von ihm.
Telefonisch ist er so gut wie nicht erreichbar, die Nummer ist immer besetzt, ich sendete ihm ein Fax mit der letzten Aufforderung auf Zahlung - nichts.
Was kann ich tun?
Ich bin leider nicht rechtschutzversichert.

Vielen Dank für Ihre Hilfe


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bedanke mich für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt summarisch beantworten will:

Sie haben einen Anspruch gegen Ihren Reiseunternehmer auf Schadensersatz. Sie sollten einen Anwalt mit der Wahrnehmung Ihrer Rechte beauftragen. Die hierdurch entstehenden Kosten müssen zunächst Sie begleichen. Sollte die Vollstreckung erfolgreich sein, werden diese Kosten aber von der Gegenseite zu übernehmen sein.

Sie können auch ein Mahnbescheid beantragen (entsprechenden Formulare sind in Bürobedarfsgeschäften und Informationen sind im Internet erhältlich). Dies ist der kostengünstigste und schnellste Weg, einen Titel zu erhalten, der für die Vollstreckung erforderlich ist.

Vorher sollte recherchiert werden, ob das Unternehmen noch solvent ist (Besteht noch ein Internetauftritt? Hat der Geschäftsführer eine eidesstattliche Versicherung abgegeben?). Ansonsten bleiben Sie auf Ihren Kosten sitzen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Auskunft weiter geholfen zu haben. Selbstverständlich stehe ich Ihnen im Rahmen der Nachfragefunktion zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß

M. Timm
-Rechtsanwalt-
www.peukerttimm.de

Nachfrage vom Fragesteller 30.11.2006 | 11:52

Sehr geehrter Herr Timm,
Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich möchte sofort einen Mahnbescheid stellen und habe dazu eine Frage zur Art der Forderung: Habe ich Anspruch auf einen "Schadenersatz aus Vertrag", und wenn ja welcher Art von Vertrag? oder handelt es sich um "Schadensersatz aus Unfall / Vorfall" ?

Vielen Dank für Ihre Hilfe
mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 30.11.2006 | 12:12

Ihr Anspruch ist ein Schadensersatzanspruch aus Vertrag. Es handelt es sich um einen Reisevertrag.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER