Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Buchführung bei dem Selbständigen

16.02.2015 18:05 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung:

Nachweis der Fahrtkosten gegenüber dem Finanzamt

Guten Tag.

erbitte eine eindeutige Antwort von einen Steuerprofi, der sich auf den Bereich der Buchführung bei dem Selbständigen auskennt. Danke!

Ein Selbstständiger, nicht in Besitzt eines PKW, nutzt die öffentlichen Nahverkehrsmitteln (Bus, Straßenbahn etc.) für die geschäftlich veranlassten Fahrten (Besprechung bei dem Kunden, Bewirtung des Kunden in der Gaststätte, geschäftliche Anschaffungen/Käufe, Seminarbesuch.. etc.)

Die entstandenen Kosten werden gemäß den vorliegenden Fahrkarten auf dem Kto. 4500 gebucht. (7% MwSt. offentl. Nahverkehr)

Wie ist hier die Aufzeichnungspflicht? Welche Angaben, außer der Fahrkarte selbst und des genanten Buchungsvorgangs mussten noch parallel erfolgen?

17.02.2015 | 10:03

Antwort

von


(73)
Kaiserstr. 20
44135 Dortmund
Tel: 0231-95088861
Web: http://www.ra-fcb.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten. Bitte beachten Sie, dass Weglassungen oder geringfügige Änderungen des Sachverhaltes unter Umständen weitreichende Konsequenzen für die rechtliche Würdigung haben können.

So pauschal kann man Ihre Frage nicht beantworten.

Es hängt vielmehr immer vom jeweiligen Einzelfall ab. Bei dem einen sind entsprechende Fahrtkosten glaubhaft, bei einem anderen sind sie es möglicherweise nicht.

Grundsätzlich gilt: Für BAen obliegt dem Steuerpflichtigen dem Grunde und der Höhe nach die objektive Beweislast gegenüber den Finanzbehörden. Dies gilt sowohl für die Entstehung, als auch für die betriebliche Veranlassung der Aufwendungen.

Im Rahmen der Beweiswürdigung für die betriebliche Veranlassung kann das FA davon ausgehen, dass der wahrscheinlichste Sachverhalt zutrifft. Behauptet der Steuerpflichtige das Vorliegen eines anderen Sachverhaltes, der den Erfahrungen des täglichen Lebens widerspricht, hat er dafür den Nachweis zu erbringen.

D.h. in Ihrem Fall, dass grundsätzlich das Vorliegen entsprechender Belege für den Nachweis der Fahrtkosten ausreicht.
Es hängt aber in der Praxis von dem jeweiligen Beamten und seinem Ermessen ab, ob ihm diese Belege ausreichen werden. Sind Sie nur ein kleiner Teil der BA wird er sie anerkennen. Sind sie glaubwürdig, weil Sie entsprechend viele Fahrten tätigen müssen und kein Fahrzeug haben, wird er sie auch anerkennen.

Wenn Sie vollkommen sicher gehen wollen, sollten Sie die Belege abheften und auf der Rückseite den Zweck der jeweiligen Fahrt vermerken.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen. Bitte vergessen Sie auch nicht, am Ende die Bewertung meiner Rechtsberatung vorzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Falk-Christian Barzik, Diplom-Finanzwirt (FH)

ANTWORT VON

(73)

Kaiserstr. 20
44135 Dortmund
Tel: 0231-95088861
Web: http://www.ra-fcb.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Steuerrecht, Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90223 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Eine sehr sehr schnelle (<2h) und ausführliche sowie passende Antwort. Super Service vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Sehr freundlich und hilfreich. Würde ich bei einem nächsten Fall, gern wieder Fragen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und kompetent. Danke ...
FRAGESTELLER