Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.448
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bußgeldbescheid ohne Foto

07.05.2008 22:04 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sven Kienhöfer


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe einen Anhörungsbogen bekommen (nur meine Adresse eingetragen) und jetzt einen Bußgeldbescheid (32 km/h zu schnell auf der Autobahn).
Bei beiden Schreiben war kein (!) Foto dabei! Ich weiß nicht mehr, wer das Auto vor drei Monaten gefahren hat.

Was kann ich tun? Einspruch einlegen, da kein Foto dabei war? Außerdem wie formuliere diesen Einspruch am geschicktesten?

Vielen Dank für Ihre Mühen.

Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes möchte ich Ihre Fragengerne wie folgt beantworten:

Grundsätzlich besitzen Sie natürlich das Recht das Beweisfoto einzusehen, allerdings können Sie diese Einsicht nur in den Diensträumen der Behörde nehmen.
Anbieten würde sich die Beauftragung eines Anwaltes, welcher für Sie Akteneinsicht beantragen kann.

Bezüglich des Einspruches sollte dieser schon materiell begründet werden (das nicht mitschicken des Photos ist keine Begründung), da die Behörde, die den Einspruch prüft, einem Einspruch ohne Begründung selten abhelfen wird.
Es müssen also Gründe vorliegen und von Ihnen vorgebracht werden, die gegen eine Strafbarkeit sprechen, z.B.: Sie sind nicht gefahren oder die Messung der Geschwindigkeit war fehlerhaft.
Ein Betroffener kann gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen. Dies muss binnen zwei Wochen nach der Zustellung erfolgen.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem rechtlichen Problem weitergeholfen.
Für eine weitere Beratung stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen


Sven Kienhöfer
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER