Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Btmg Einfuhr nicht unerhebliche Menge

16. Juni 2020 23:35 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


09:57

Mein Bruder wurde heute festgenommen i n Krefeld. Er hat wohl aus venlo in Holland Marihuana 3,3 kg eingeführt. Die Polizei hat ihn gezielt aus dem Verkehr gezogen. Nun.sitzt er in Willich in U Haft.

Kann er dort raus gegen Kautionszahlung?

Kommt er bei Verurteilung in offenen.Vollzug?

Er ist berufstätig , geschieden , 2 kleine Kinder von 5 und 9 Jahren und türk. Staatsangehöriger. Keine Vorstrafen.

Er ist seit März krankgeschrieben, da er depressiv ist .

Welche Strafe erwartet ihn? Was könnte strafmildernd angebracht werden?

Durch seine psychische Erlrankung hätte er Vorteile?

Wie läuft alles ab bis zur Verhandlung?

Müssen wir den Pflichtverteidiger nehmen ?

Ab wann können wir ihn besuchen,?
Können wir Klamotten senden und Geld überweisen ?
Wie können wir Angehörigen ihm helfen?

Mfg

Gümüs

17. Juni 2020 | 00:21

Antwort

von


(3335)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Sofern er einen festen Wohnsitz und Familie Deutschland nachweisen kann, wird er sicherlich auch in den nächsten Tagen wieder aus der Untersuchungshaft gelassen werden. Hierzu müsste allerdings eine Haftprüfung beantragt werden. Eine Kaution ist in der Regel dann nicht fällig.

Er müsste sich zunächst einen Pflichtverteidiger aussuchen. Dieser kann sodann auch die Haftprüfung beantragen. Sie könnten ihn außerdem bereits besuchen. Geld wird er allerdings nicht annehmen können, sofern die Haftprüfung nicht negativ sein sollte. Wie gesagt gehe ich von einem Termin in den nächsten Tagen aus, wenn dieser unverzüglich beantragt wird. Als Nächstes müsste dann beantragt werden, ein psychologisches Gutachten wegen der Schuldfähigkeit einzuholen. Auch sollte im Vorfeld eine Entbindung der ärztlichen Schweigepflicht abgegeben werden. Das Strafverfahren an sich dürfte vermutlich noch bis in das nächste Jahr hinein dauern, die Untersuchungshaft dürfte bei einem festen Wohnsitz nicht länger als bis nächste Woche andauern. Sollte er keine Vorstrafen haben, wäre auch noch eine Bewährungsstrafe absolut im Bereich des Möglichen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 17. Juni 2020 | 09:02

Er hat einen Pflichtverteidiger. Diese hat mir gestern gesagt, er könne nicht auf Bewährung raus wegen Fluchtgefahr.Auch sei die Strafe extrem hoch wegen der Menge. Besuche seien während U Haft verboten, mind. 3 Monate. Er hat uns keine positive Mitteilung gemacht . Über Haftprüfung war überhaupt keine Rede. Ich bin sehr verwirrt. Was sagen Sie zu den Aussagen Ihres Kollegen? Gerne würde ich mit Ihnen über eine Besuftragung sprechen als Selbstzahler, Rechtsschutz ist nicht vorhanden.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 17. Juni 2020 | 09:57

Sehr geehrter Fragesteller,

eine Haftprüfung (mündlich) sollte diesbezüglich beantragt werden. Dazu gehört auch die Mitteilung der Ausräumung der Fluchtgefahr, zum Beispiel mit Abgabe des Reisepasses, Darlegung der familiären und beruflichen Verhältnisse und der Möglichkeit, sich beispielsweise auch täglich bei einer Polizeistelle melden zu können. Eine Garantie gibt es hierfür nicht, der Versuch sollte aber in jedem Fall gestartet werden.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall weitere rechtliche Hilfe brauchen sollten, schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber auch weiterhin bei kostenfreien Nachfragen zur Verfügung stehen möchte und unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(3335)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet- und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht, Steuerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97570 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top, beste Anwältin bei frag-einen-anwalt.de ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnell und auf den Punkt, super! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnell, ausführlich und kompetent geantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER