Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Briefgeheimnis, Öffnung Brief durch fremde Person

| 26.08.2015 17:47 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler


Zusammenfassung: Wer unbefugt einen Brief öffnet, macht sich gemäß § 202 StGB strafbar. Wenn Wiederholungsgefahr besteht, kann der Betreffende auch zivilrechtlich auf Unterlassung in Anspruch genommen und notfalls auf Unterlassung verklagt werden.

Ich bin Selbständiger Handelsvertreter im Finanzdienstleistungsbereich und bin in einer Bürogemeinschaft mit anderen Selbständigen, das Büro wird von dem Unternehmen für das ich vermittele gestellt, tätig.
Nun ist folgender Sachverhalt eingetreten. Ein mit in der Bürogemeinschaft tätiger Selbständiger Finanzdienstleister hat einen an mich persönlich adressierten Brief vorsätzlich geöffnet. Kann ich hier in irgendeiner Form rechtlich dagegen vorgehen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Es liegt eine Straftat gemäß § 202 StGB vor, die Sie an der nächsten Polizeidienststelle zur Anzeige bringen könnten. Soweit Wiederholungsgefahr besteht, könnten Sie den Betreffenden auch zivilrechltich in Anspruch nehmen, abmahnen und ggf. auf Unterlassung verklagen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 26.08.2015 | 18:39

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle und verständliche Antwort."