Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Brief von der Hoist GmbH

04.10.2013 14:39 |
Preis: ***,00 € |

Inkasso, Mahnungen


Fakt ist das wohl eine offene Forderung der Citibank von 1992 wohl noch gegen mich besteht.
Von 1997 bis Nov. 2012 bin ich in Portugal gewesen.

Letztes Jahr in November bekam ich ein Angebot aus München und zog nach Deutschland.
Ich habe ein Konto eröffnet bei der Raiffeisenbank und auch bei der HypoVereinsbank problemlos und in April dieses Jahr nahm ich problemlos einen Kredit über 10.000€ auf und kaufte mir einen Auto.

Plötzlich erhielt ich Brief der HOIST GmbH mit einer Forderung von 33.000€ !
Ich versuchte mich zu erkündigen woher diese Forderung kam und Sie sendeten mir eine Kopie eines Vollstreckungsbescheid vom 11.05.1993 der Citibank über 27.711,27 Deutsche Mark (!)

Ich weis das ich damals was hatte und auch eine Eidesstattliche Versicherung geleistet habe, jedoch weis ich nun nicht mehr um welchen Betrag es sich gehandelt hat, ich weis nur das es Citibank war.

Hoist selber rief 2x bei mir an und war nicht gerade sehr freundlich am Telefon, ich habe den nichts zukommen lassen und auch nichts unterschrieben.

Ich bat um eine Forderungsaufstellung mit allen Belegen, was passierte war ein Schufa-.Eintrag seitens Hoist der mir nun es kaum unmöglich macht meine Schulden zu begleichen oder gar den Kredit zu erweitern um mir Geld zu leihen damit ich Hoist einen Vergleich anbieten kann....

Nun habe ich auch schon 2 Briefe eines Gerichtsvollziehers erhalten der durch Hoist eingeschaltet worden ist, darum bitten Sie mich in November persönlich zu erscheinen.

Es kann doch kaum Möglich sein das der Betrag eine Rest-schuld (sofern SIe noch gerecht ist) von ungefähr 13.000€ auf 33.000€ gestiegen ist.
Darum habe ich heute Hoist angerufen und denen mitgeteilt, das ich (sofern Sie noch rechtlich besteht) die Schuld begleichen möchte jedoch dadurch das ich "Allein-Verdiener" bin und zu der teuren Miete auch noch die Familie ermäre (2 Kinder und Frau).
Ich habe leider neben dem Kredit für den Wagen auch noch die Spesen für einen Kredit meiner Wohnung in Portugal, die Kinderkrippe und die restlichen Monats-kosten die man so als Familie hat...

Falls Hoist über den Gerichtsvollzieher mein Gehalt pfändet, wird trotz das was ich verdiene es schwer werden die Schuld zu begleichen.
Wiederum finde ich das 33.000€ absurd ist, oder macht das Hoist nur damit bei einen Vergleich es sich für die noch um einen Gewinn handelt.
(Die Schuld werden die ja wohl für viel weniger erworben haben...)

Es tut mir Leid momentan nicht mehr bieten zu können, leider muss ich klein anfangen da ich nicht weiß was ich alles noch Zahlen muss um dieses Problem zu lösen.

P.S. wir versuchen Arbeit für meine Frau zu finden, leider spricht Sie noch keinen Deutsch.
Vermutlich wird Sie aber einen MIni-Job in eine Reinigungsfirma bekommen.


Bedanken tu ich mich im Voraus und erhoffe Hilfe zu bekommen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich im Rahmen einer Erstberatung, des gebotenen Einsatzes und aufgrund des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworten möchte:

Aus der Sachverhaltsschilderung wird nicht ganz klar, welche Hilfe sie sich durch die Antwort erhoffen, ob es um die Abwehr von Vollstreckungsmaßnahmen geht, oder grundsätzlich die Frage, ob die geltend gemacht Forderung überhaupt besteht.

Deshalb versuche ich, auf beide Punkte kurz einzugehen.

Hinsichtlich der Forderung der Citibank:

Es kommt immer wieder mal gerade auch im Zusammenhang mit der Hoist GmbH vor, dass von dort Forderungen geltend gemacht werden, die tatsächlich zumindest zweifelhaft sind.

Ihrer Sachverhaltsschilderung entnehme ich aber, dass die Forderung wohl existiert. Immerhin scheint ein Titel vorzuliegen und in der Vergangenhiet bereits einmal versucht geworden zu sein, den Titel zu vollstrecken.

Ich nehme an, die Hoist GmbH hat die Forderung vor einigen Jahren von der Citibank gekauft.

Der Titel kann 30 Jahre lang vollstreckt werden.

Die Forderungshöhe ergibt sich aus den aufgelaufenen Kosten sowie den Zinsen, immerhin ist der Titel wohl um die 20 Jahre alt. Der betrag scheint entsprechend nicht unrealistisch.

Alles in allem muss ihr Sachverhalt, so wie Sie in schildern, so interpretiert werden, dass wohl die Forderung zu Recht besteht und geltend gemacht wird.

Nun zur Zwangsvollstreckung:

Natürlich kann die Citibank als Gläubigerin der Forderung und Inhaberin eines entsprechenden Titels, jederzeit Vollstreckungsmaßnahmen ergreifen, wie dies ja auch schon geschehen ist. Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren, gibt es wenige. Zu beachten sind lediglich die Pfändungsfreigrenzen, die bei Ihnen aufgrund der Tatsache, dass Sie Unterhaltsverpflichtungen haben, recht hoch sind.

Ich empfehle dringend die Einrichtung eines P-Konto bei Ihrer Bank, damit in Höhe des Pfändungsfreibetrages nicht in Ihr Konto vollstreckt werden kann.

Es tut mit Leid, Ihnen keine positivere Nachricht geben zu können.

Ich hoffe trotzdem, Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft haben zu können, wie er im Rahmen einer Erstberatung möglich ist und bedanke mich nochmals für die Anfrage.

Bitte beachten Sie, dass diese Webseite lediglich dazu dient, Ihnen einen erste Einschätzung zur Rechtslage zu liefern. Eine ausführliche und persönliche Beratung soll und kann hierdurch nicht ersetzt werden.

Außerdem kann das Fehlen oder Hinzufügen wesentlicher Angaben im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Einschätzung führen.

Bei Nachfragen nutzen Sie unbedingt die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Baur

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 71500 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
VIelen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich war sehr zufrieden mit der schnellen Antwort, gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles geklärt ...
FRAGESTELLER