Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Brandschaden - wer bezahlt Ersatz der nicht versicherten Küche


| 21.04.2006 14:29 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

In einem von mir angemieteten gewerblich genutzten Büroraum hat es gebrannt. Der Brand wurde verursacht durch einen technischen Defekt in einer sog. "Singleküche" (Kombination aus Herdplatten, Kühlschrank und Spüle), kam also nicht durch mein Verschulden zustande. Wir haben das Büro im August 05 übernommen, in einer Anlage zum Mietvertrag ist die "funktionsfähige Singleküche" als Bestandteil des Mietvertrages aufgeführt.
Nach dem Brand hatten wir es mit zwei Versicherungen zu tun: mit unserer Inventarversicherung und der Gebäudeversicherung des Vermieters. Was die Sanierung des Raumes und des Inventars angeht, gab es mit den Versicherungen und dem vermieter keine Probleme. Jedoch weigern sich beide Versicherungen, die Entsorgung und Neuanschaffung der Küche zu übernehmen. Unsere Inventarversicherung sagt, die Küche gehöre nicht uns und sei demzufolge nicht versichert, die Versicherung des Vermieters sagt, dass die Küche nicht zum Gebäude gehöre und deswegen nicht versichert sei. Unter der Annahme, dass das so stimmt und die Küche nicht versichert ist, müssen entweder wir oder der Vermieter für den Schaden an der Küche aufkommen.
Unser Vermieter weigert sich, für den Schaden aufzukommen mit dem Argument, wir hätten die Küche gemietet und hätten deswegen dafür Sorge zu tragen, dass sie entsorgt wird und auf unsere Kosten Ersatz angeschafft wird.

Daraus ergibt sich für mich die folgende Frage:
Ist die Sichtweise des Vermieters korrekt und wir müssen für den Schaden an der Küche finanziell geradestehen, oder muss der Vermieter für die Küche, die ihm gehört und die Bestandteil des Mietvertrages ist, die Entsorgung und Neuanschaffung finanzieren?
Sollte letzteres der Fall sein, würde mich natürlich interessieren, wie ich das dem Vermieter gegenüber argumentieren kann, welches die ggf. in Frage kommenden Gesetze sind.
21.04.2006 | 14:55

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

nach § 535 Abs.1 Satz 2 BGB ist der Vermieter verpflichtet, die vermietete Sache während der Mietzeit in einem zum vertragsgemäßen Gebrauch geeigneten Zustand zu erhalten. Neben der Pflicht zur Gerbrauchsgewährung handelt es sich um eine weitere Hauptpflicht des Vermieters aus dem Mietvertrag.

Das bedeutet: Wenn im Mietvertrag die Küche mitaufgeführt wurde, ist sie Bestandteil des Mietvertrages. Ihr Vermieter ist also verpflichtet, sie in einem funktionsfähigen Zustand zu erhalten. Hieraus ergibt sich für ihn die Pflicht, die Küche wiederherszustellen bwz. eine Ersatzküche anzuschaffen. Etwas anderes würde nur gelten, wenn Sie den Brand zu vertreten hätten. Dies ist jedoch nach Ihren Schilderungen nicht anzunehmen.

Zu prüfen wäre noch, ob es in Ihrem Mietvertrag eine Instandsetzungsklausel gibt, die Sie zur Ersatzbeschaffung verpflichten würde. Sollte eine Klausel vorsehen, dass Sie zum Ersatz verpflichtet wären, so ist anzunehmen, dass diese unwirksam ist, da in Ihrem Fall der Mietgebrauch als Schadensursache ausscheidet.

Insgesamt hat Ihr Vermieter also für Ersatz zu sorgen.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt

www.kanzlei-glatzel.de


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"vielen dank für die sehr schnelle und klare antwort "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5.0

vielen dank für die sehr schnelle und klare antwort


ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht