Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bonus für Teilzeitkräfte

| 29.04.2015 11:23 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sebastian Scharrer, LL.M., Dipl.-Jur.


Ich habe eine Frage:
Ich arbeite seit 14 Jahren in einer Firma Teilzeit auf 30 Wochenstunden.
Wir haben jetzt einen firmenweiten Bonus erhalten.
Unsere Geschäftsleitung bezieht sich auf ein firmeninternes Vergütungsmodell:
In diesem Vergütungsmodell ist folgender Satz:
„Jeder Mitarbeiter partizipiert am Gesamterfolg von XXX durch eine für alle gleiche prozentuale Gehaltserhöhung bzw. Bonusleistung als Anerkennung für vergangene und Anreiz für künftige Leistung."
Ist es da rechtens, wenn die Teilzeitkräfte den Bonus nur anteilig erhalten?
Was ist mit den Mitarbeitern die z.B. 40 Tage im Jahr krank waren und die Arbeit von diesen Kolleginnen teilweise sogar von Teilzeitkräften mitgemacht wurde? Erhalten die den kompletten Bonus?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ist es da rechtens, wenn die Teilzeitkräfte den Bonus nur anteilig erhalten? Ja.


Das Vergütungsmodell wird hier der richterlichen Kontrolle standhalten. Personen, die krank geschrieben sind, sind solange wie die restlichen Arbeitnehmer zu behandeln, wie sie Lohnfortzahlung erhalten. Daher erhalten diese den vollen Bonus, wenn die Arbeitnehmer kein Krankengeld von der Krankenkasse erhielten. Für Zeiten mit Krankengeldzahlung entfällt der Bonus. Der Unterschied zwischen einer kranken Vollzeitkraft und einer Teilzeitkraft besteht in der geschuldeten Leistungszeit. Wird eine Teilzeitkraft krank, so gilt für diese das Obige.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 30.04.2015 | 13:09

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort hat mir zwar nicht geholfen im Sinne meines Anliegens, aber sie hat mir geholfen in dem Sinn, dass ich keine Chance habe den vollen Bonus zu bekommen. Vielen Dank. Sehr schnelle und ausführliche Antwort."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 30.04.2015 4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70110 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführliche und verständliche Antworten auf die Fragen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort, war beim Gericht und werde nun mit einem Anwalt weiter machen. Vielen Dank für den Tipp. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, kompetente Beantwortung meines Anliegens. Sehr gut. ...
FRAGESTELLER