Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bloggen mit Rechtsanwalt im Impressum um anonym zu bloggen?

26.01.2014 15:43 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Guten Tag,

ich denke darüber nach einen Blog zu starten. Soweit ich weiß, muss man in Deutschland dazu ein Impressum haben, in welchem der Blogbetreiber mit Name und Adresse sichtbar ist.

Ich habe jetzt einen Blog gefunden, bei dem im Impressum ein Rechtsanwalt steht.
Der eigentliche Blogger ist jedoch jemand anderes. Der Blog läuft also über diesen Rechtsanwalt und der Blogger bleibt anonym.

Ist das eine legale Möglichkeit anonym zu bloggen und wenn ja, wie funktioniert das?

Ist dies auch möglich bei einem Blog, der Einnahmen über Werbung, etc. generiert?

Gibt es noch andere legale Möglichkeiten einen Blog zu betreiben ohne das Name und Adresse sichtbar sind?

Danke für Ihre Anwort.

26.01.2014 | 16:19

Antwort

von


(817)
Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank für Ihre Anfrage.

1. Ist das eine legale Möglichkeit anonym zu bloggen und wenn ja, wie funktioniert das?
Hier muß zwischen dem Blogger und demjenigen unterschieden werden, der für den Inhalt der Blogs verantwortlich ist.

Der Blogger als solches bzw. Autor nuß nicht unbedingt genannt werden. Nach dem Gesetz ist es aber vorgesehen, dass im Impressum eine Person (die nicht mit dem Blogger identisch sein muss) genannt ist, die inhaltlich verantwortlich ist.
Fehlt dieser Hinweis und gibt es redaktionelle Inhalte, was bei einem Blog der Fall sein dürfte, könnte der Betreiber unter Umständen wettbewerbswidrig handeln und es würde eine Abmahnung drohen.

2. Ist dies auch möglich bei einem Blog, der Einnahmen über Werbung, etc. generiert?

Hier gilt das gleiche wie unter 1. gesagt. Auch hier ist es also möglich, durch jemand anderen, der nicht benannt sein muß, bloggen zu lassen. Es muss aber jemanden geben, der inhaltlich die Verantwortung für die Inhalte übernimmt.

3. Gibt es noch andere legale Möglichkeiten einen Blog zu betreiben ohne das Name und Adresse sichtbar sind?

Nein, einen inhaltlich Verantwortlichen muß es immer geben. Dieser muß im Impressum genannt werden (s.o.).

Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.


Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Fachanwalt für Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

ANTWORT VON

(817)

Langener Landstraße 266
27578 Bremerhaven
Tel: 0471/ 483 99 88 - 0
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Markenrecht, Urheberrecht, Fachanwalt Informationstechnologierecht, Fachanwalt Gewerblicher Rechtsschutz, Fachanwalt Urheber- und Medienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89531 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Meine Frage konnte hinlänglich beantwortet werden und hat mir in der Einschätzung meiner Angelegenheit weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Die Antwort kam rasch; ebenso die Antwort auf meine Nachfrage. Ich kann diesen Anwalt empfehlen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute Antwort, Merci Bien ...
FRAGESTELLER