Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Blog über Uhren-Repliken legal?

| 05.02.2011 15:07 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe vor, einen Blog zu erstellen, auf dem sich Interessierte Informationen über Uhren-Kopien von namhaften Herstellern (Breitling, Rolex, Panerai) beschaffen können. Ich habe nicht vor, diese Uhren in irgendeiner Form zu vertreiben. Muss ich mich rechtlichen Konsequenzen der Hersteller rechnen (z.B. Abmahnungen), wenn ich dies mache?

Darf ich Internetseiten verlinken, die diese Uhren verkaufen, oder wäre dies illegal?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

05.02.2011 | 15:35

Antwort

von


(278)
Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Ich halte dieses Vorhaben nach erster Einschätzung für äußerst problematisch.

Zum einen möchten Sie den Vertrieb der Kopien durch entsprechende Verlinkungen fördern. Bedenken Sie, dass Einfuhr und Vertrieb solcher Kopien in der Regel rechtswidrig sind, so dass Sie mit Konsequenzen rechnen müssen, wenn Sie solche Vertriebswege fördern und bewerben.

Ferner haben Sie offenbar vor, auch Markennamen innerhalb dieses Blogs zu verwenden. Sie stellen damit einen Bezug zwischen dem Markennamen der bekannten Uhren und den Kopien her. Dies ist sowohl marken- als auch namensrechtlich problematisch.

Sie müssen damit rechnen, abgemahnt zu werden. Ferner müssen Sie auch mit erheblichen Schadensersatzforderungen rechnen.

Sollten Sie ein solches Vorhaben dennoch umsetzen wollen, sollten Sie sich hinsichtlich der Einzelheiten in jedem Fall vorab ausführlich anwaltlich beraten lassen.

Nach erster Einschätzung kann ich Ihnen von dieser Idee jedoch nur dringend abraten.

Abschließend weise ich sie darauf hin, dass im Rahmen dieser Plattform nur eine erste Einschätzung des Sachverhalts, basierend auf Ihren Angaben, möglich ist. Sollten hier wichtige Informationen hinzugefügt, weggelassen oder unklar dargestellt worden sein, kann die rechtliche Beurteilung auch völlig anders aussehen.

Ich wünsche Ihnen Alles Gute!

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 05.02.2011 | 15:41

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Dem Einsatz entsprechend eine angemessene Beratung. Vielen Dank!

"
Stellungnahme vom Anwalt:

Und weshalb dann eine solche Bewertung?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 05.02.2011
4,2/5,0

Dem Einsatz entsprechend eine angemessene Beratung. Vielen Dank!


ANTWORT VON

(278)

Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht