Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bleibe ich als Nacherbe im Grundbuch stehen?

| 03.04.2009 23:08 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Ein nichtbefreiter Vorerbe ließ ein Grundstück Zwangsversteigern ind dem u.a. Ich als Nacherbe grundbuchlich eingetragen bin

Ich habe dazu folgende Fragen:
1. Bleib ich als Nacherbe im Grundbuch stehen?
2. Hab ich einen Teil- Anspruch auf den Ersteigerungserlös?

Vielen Dank für die Beantwortung schon im voraus
Dieter S.

PS: Ersteigert hat das Grundstück seine Ehefrau.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und beantworte Ihre darin enthaltenen Fragen gerne wie folgt:

1. Eintrag Ihrer Nacherbenstellung im Grundbuch
Die Verfügung des Vorerben über ein zur Erbschaft gehörendes Grundstück oder Recht an einem Grundstück ist im Falle des Eintritts der Nacherbfolge insoweit unwirksam, als sie das Recht des Nacherben vereiteln oder beeinträchtigen würde.

Das Gleich gilt grundsätzlich bei einer Zwangsvollstreckung:
Eine Verfügung über einen Erbschaftsgegenstand, die im Wege der Zwangsvollstreckung erfolgt, ist im Falle des Eintritts der Nacherbfolge insoweit unwirksam, als sie das Recht des Nacherben vereiteln oder beeinträchtigen würde. Die Verfügung ist aber unbeschränkt wirksam, wenn der Anspruch eines Nachlassgläubigers oder ein an einem Erbschaftsgegenstand bestehendes Recht geltend gemacht wird, das im Falle des Eintritts der Nacherbfolge dem Nacherben gegenüber wirksam ist.

Diese wäre dann zu prüfen.

Prozessual kann sich der Nacherbe auch dagegen zur Wehr setzen:
Ein Gegenstand, der zu einer Vorerbschaft gehört, soll nicht im Wege der Zwangsvollstreckung veräußert oder überwiesen werden, wenn die Veräußerung oder die Überweisung im Falle des Eintritts der Nacherbfolge dem Nacherben gegenüber unwirksam ist.

Wirksam (s. o.) gegenüber dem Vorerben sind aber folgende Maßnahmen:
Da auch der Nacherbe ab dem Nacherbfall für die Erfüllung der Nachlassverbindlichkeiten haftet, können diese wirksam bereits vor diesem Zeitpunkt zwangsweise durchgesetzt werden.

Je nachdem um welche Alternative - unwirksam oder wirksam - es geht, bleibt Ihre schutzgebende Eintragung im Grundbuch erhalten.
Sie haben ein schützwertetes Recht gegenüber Dritten, die von einer Zwangsversteigerung profitieren würden.

2. (Teil-)Anspruch auf Erlös der Versteigerung
Die zweite Frage klärt sich damit fast von selbst:

Sollte es also nicht um Nachlassverbindlichkeiten oder auch etwa um (Pfand-)rechte am Grundstück etc., die schon den Erblasser belasteten, gehen, so sind Verfügungen und Zwangsversteigerungen Ihnen als Nacherben gegenüber unwirksam, d. h., gegebenfalls sind Grundstücksgeschäfte zu Ihren Gunsten rückabzuwickeln, damit Ihnen dessen Wert erhalten bleibt.

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben. Alles andere läßt sich nur anhand der konkreten Falldetails/Unterlagen beurteilen.

Bewertung des Fragestellers 05.04.2009 | 07:46

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 05.04.2009 3,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72692 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle, gut verständliche und sachliche Beantwortung. Vielen Dank nochmal! Sie haben mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hatte schon mit einigen Rechtsanwälten aus diesem Portal zu tun, aber Herr Greenawalt war mit Abstand der Beste. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER