Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bitte prüfen ob eine Mietminderung möglich ist

26.03.2018 13:26 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Hallo zusammen,

danke der Fehlentscheidung unseres Vermieters habe ich einen Nachbarn, wo das hier der aktuelle Stand in unserem Haus ist...
Ich bitte freundlichst um Prüfung ob und inwiefern eine Mietminderung anhand der folgenden Punkte möglich ist.

- Gefrorene Autofenster werden mit netten Worten beschriftet. (Sau, alte Drecksau, etc.)
- Autos werden getreten.
- Ein Auto wurde zerkratzt (mehr oder weniger mit Ankündigung).
- Schlecht-riechende Pfützen tauchen im Treppenhaus auf. (Herkunft: "Unbekannt")
- Ein lautes bellen erfüllt hin und wieder unser Haus.
- Auf die Bitte dass mein neuer Nachbar mein Auto freiparken soll, muss ich mir rassistische Sprüche anhören.
- Weitere verbale Provokationen, die mittlerweile zum Standard in unserem Haus geworden sind.
- Der Aufzug wurde von innen zerkratzt.
- Müll wird nicht mehr getrennt.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe!

Viele Grüße
26.03.2018 | 14:54

Antwort

von


(416)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zunächst einmal müssen Sie den Vermieter auf diese Zustände hinweisen und Ihn unter Androhung einer Mietminderung dazu auffordern, Versuche dahingehend zu starten, den Hausfrieden wiederherzustellen.
Unterlässt der Vermieter ein Handeln oder aber hört der Störenfried schlichtweg nicht auf, so können Sie die Miete mindern.

Tatsächlich müssen aber die von Ihnen aufgeführten Punkte auch dem anderen Mieter nachzuweisen sein. Dies halte ich insbesondere bei einigen der von Ihnen angemerkten Störungen für schwierig.

Sie müssen jeden Punkt einzeln als Mangel gegenüber dem Vermieter anzeigen und können, sofern keine Abhilfe geschaffen wird, quasi auch wegen jedes einzelnen Punktes mindern. Insofern kann hier nur schwierig eine Aussage über die Höhe getroffen werden.

Sie sollten die Mängel aber auf jeden Fall anzeigen, da insbesondere bei fehlender Mülltrennung z.B. Bussgelder drohen, die der Vermieter auf die Mieter umschlagen kann. Dies könnte damit, zumindest in Bezug auf Sie, verhindert werden.


Der Vermieter hat schließlich die Möglichkeit, dem anderen Mieter fristlos zu kündigen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

ANTWORT VON

(416)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70761 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Auf den Punkt kommend deutlich erklärt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
bin zufrieden ...
FRAGESTELLER