Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.393
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bitcoins an- und verkaufen in Deutschland

03.12.2017 09:29 |
Preis: 48,00 € |

Wirtschaftsrecht, Bankrecht, Wettbewerbsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Carsten Neumann


Zusammenfassung: Bitcoins können gekauft und verkauft werden.

Wie ist es möglich in Deutschland Bitcoins an- bzw. zu verkaufen?

Könnte man z.b. eine Beratung anbieten bei der ein Bitcoin Guthaben als "Bonus" angeboten wird?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Bitcoin ist ein Vermögensrecht, mit dem im Rahmen einer Datenbank, der Blockchain, in welcher alle Transaktionen aufgezeichnet werden, Zahlungen vorgenommen werden können. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) bewertet Zahlungen mit Bitcoin als Finanztransfergeschäft im Sinne von § 1 Abs. 2 Nr. 6 des Gesetzes über die Beaufsichtigung von Zahlungsdiensten (Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz - ZAG) - Merkblatt der BaFin - Hinweise zum Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) vom 22.12.2011, geändert am 29.11.2017, Nr. 2 e. Der Handel mit Bitcoins erfordert eine Zulassung als Finanzdienstleister. Außerdem sind die Vorschriften des Geldwäsche-Gesetzes zu beachten.

Der Kauf und Verkauf dieser Vermögensrechte vollzieht sich nach Kaufrecht. Erwerb und Veräußerung von Bitcoin finden über eine Bitcoin-Software oder Onlinebörsen statt. Ein- bzw. Auszahlungen erfolgen mit Bitcoins direkt durch die Überweisung auf das bzw. von dem Kunden-Wallet beim Anbieter. Ein Bitcoin-Wallet ist eine spezielle Software für das Bitcoin-System. Das Wallet ist ein digitaler Schlüsselbund, mit dem ein Benutzer nachweist, dass ihm eine gewisse Menge Bitcoins gehören, und der es ihm erlaubt, diese zu überweisen. Die Adressen zum Empfang von Zahlungen werden aus den Schlüsseln erzeugt. Es können beliebig viele Schlüssel – und damit auch Adressen – generiert werden.

Daneben können durch das Mining neue Blöcke erzeugt werden und zur Blockchain hinzugefügt werden. Der Vorgang ist sehr rechenintensiv und im Gegenzug erhält der Teilnehmer, der einen gültigen Block erzeugt, als Belohnung die geschöpften Bitcoins und die Gebühren aus den enthaltenen Transaktionen. (Es dürfen maximal 21 Millionen Bitcoins zur Entstehung gelangen.) Diese geschöpften Bitcoins kann der Teilnehmer dann weiterverkaufen.

Eine Beratung, in der Bitcoins als "Bonus" angeboten werden, ist möglich. In diesem Fall erwirbt der Kunde das Recht, über sein Bitcoin-Guthaben zu verfügen. Der Dienstleister ist dann verpflichtet, Transaktionen über das Guthaben nach Weisung und im Auftrag des Kunden vorzunehmen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER