Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bin ich berechtigt, den Kindesunterhalt einzustellen, oder muß ich über einen Anwalt die Vollstrecku


23.11.2006 17:34 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Meine Tochter ist 22,5 Jahre alt und ist gemäß Titel (Urkunde Jugendamt Heidelberg) berechtigt, von mir Unterhalt in Höhe von 403 Euro zu beziehen. Nach Abschluß der 10. Klasse hat sie keine weitere Ausbildung begonnen und das ein Jahr später begonnene Abitur in Folge von erheblichen Fehlzeiten und der Wiederholung der 12. Klasse 5 Jahre nach Beendigung der 10. Klasse mit mäßigen Leistungen abgeschlossen. aufgrund er Fehlzeiten während des Gymnasiumbesuches habe ich beim Amtsgericht Mannheim einen Beschluß erwirkt: meine Tochter wurde verpflichtet, ihr Ausbildung schnellstmöglich fortzusetzen. Sie muß mir alle Zeugnisse,und dazwischen, jeweil am 10. Mai und 10. November Schulbescheinigungen zukommen lassen. Für 10 Monate Fehlzeit war ich ihr keinen Unterhalt schuldig und war berechtigt, bei Lehrern und in der Schule Auskunft einzuholen. Jetzt, nach Abschluß des Abiturs (mit 22,5 Jahren!) hat sie wiederum keine weiterführende Ausbildung oder Arbeit aufgenommen.

Bin ich berechtigt, den Unterhalt einzustellen, oder muß ich über einen Anwalt die Vollstreckung des Beschlusses beim Familiengericht einklagen, oder ganz neu klagen?

Vielen Dank für eine Information

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Herr, sehr geehrte Dame,

auf Grundlage der geschilderten Details erlaube ich mir, Ihre Frage wie nachfolgend summarisch zu beantworten. Bitte beachten Sie, dass bedingungsgemäß eine Erstberatung geboten wird, die eine genaue und abschließende weiterführende Beratung nicht ersetzt!

Ohne genaue Kenntnis des vorliegenden Beschlusses fällt es mir schwer, eine Vollstreckbarkeit desselben anzunehmen. Vor dem Hintergrund der Beendigung der Schulausbildung sowie der Volljährigkeit der Tochter dürfte dies aber fruchtlos sein. Sie werden nicht umhin kommen, eine unterhaltsrechtliche Abänderungsklage zu erheben: Da die Tochter offenkundig derzeit keiner Ausbildung zielstrebig nachgeht, sind Sie zu keinem Unterhalt verpflichtet. Sobald sie allerdings die Ausbildung in angemessener Form weiter betreibt, lebt eine entsprechende Verpflichtung wieder auf.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Für eine weitere Vertretung schreiben Sie mich bitte ausschließlich über die untenstehende email an, ich rufe dann gerne zurück!

Hochachtungsvoll

Rechtsanwalt Hinrichs

rahinrichs@gmx.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER