Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bilderklau auf eBay


| 13.12.2005 09:05 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Hallo! Ich habe Heute eine böse Überraschung erliebt. Ich habe meine eigenen, selbstgemachten Bilder für meine eBay-Auktionen bei dem anderen Verkäufern entdeckt. Was kann ich dagegen unternehmen, und wie schütze ich mich davor das andere meine Bilder verwenden?? Ich verkaufe bei eBay gewerblich und habe die Bilder ausschlißlich nur für meine Auktionen gemacht. Ich hoffe eine schnelle Antwort zu bekommen es ist dringend! MfG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

das Urheberrecht steht Ihnen nach Ihrer Schilderung zu, so dass Sie rechtlich gegen den Nutzer vorgehen können, sofern Sie Ihre Bildrechte nicht übertragen haben. Da ich vom Letzteren nicht ausgehe, können Sie nun Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche geltend machen.

Auf Ihren Bildern sollten Sie weiter Ihre Urheberrechte deutlich vermerken, um so zumindest einen gewissen Schutz zu genießen und die Urheberschaft deutlich sichtbar beweisen zu können.

Auch sollten Sie eBay von der Aktion unterrichten, damit die Auktion gestoppt wird.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 13.12.2005 | 09:32

Hallo Fr. True-Bohle! Vielen Dank für die schnelle Antwort! Wenn ich rechtlich dagegen vorgehe mit welchen Kosten muss ich rechnen, und könnten Sie mich vieleicht in diesem Fall vertreten? MfG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.12.2005 | 09:37

Sehr geehre Ratsuchende,

selbstverständlich können wir Sie vertreten.

Bezüglich der Kosten ist es so, dass der unberechtigte Nutzer diese zu tragen hat. Fällt er aber mit seiner Zahlung aus, haften Sie gegenüber den beauftragen RA als Kostenschuldner, was zu beachten ist.

Bezüglich der Höhe der Kosten maile ich Sie direkt an.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Superschnelle Antwort, bin sehr dankbar! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER