Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bilder von Tieren, Natur etc. auf der Homepage verwenden

| 25.04.2019 17:10 |
Preis: 55,00 € |

Medienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jan Wilking


Ich bin Tierheilpraktikerin und habe eine Homepage, auf der ich bisher Fotos von Fotolia, Pixabay und Pixelio veröffentlicht habe. Da sich zum Teil die Lizenzbedingungen geändert haben und ich nicht alle Bilder mit einer Bildunterschrift versehen möchte (bisher sind alle Bildquellen im Impressum aufgeführt) möchte ich eigene und "andere" Bilder auf meiner Homepage integrieren.

Eigene Bilder von meinen eigenen Tieren: Ich denke okay?
Tier-Bilder von Kunden, die dem schriftlich zugestimmt haben: Auch okay oder?
Selbst fotografierte Bilder in der Natur, wie Kräuter, Blumen, Wildvögel etc.: Auch okay denke ich?

Jetzt wird es schwieriger:

Darf ich auch Bilder, die ich in einem Wildpark oder Zoo gemacht habe (ohne Einverständnis des Betreibers) veröffentlichen? Wahrscheinlich nicht - so meine Vermutung.

"Artikel", die ich gekauft habe, darf ich wahrscheinlich auch nicht fotografieren und auf meiner Homepage eingliedern? Mit Artikel meine ich beispielsweise Globuli-Flaschen von DHU, Bachblüten-Flaschen etc. - da muss ich wahrscheinlich immer vorher die entsprechenden Genehmigungen einholen? Gilt dies auch für Bücher, wenn der Titel sichtbar ist? Da ist wahrscheinlich auch kein Foto möglich?






Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

- Eigene Bilder von meinen eigenen Tieren: Ich denke okay?

Ja, das ist zulässig.

- Tier-Bilder von Kunden, die dem schriftlich zugestimmt haben: Auch okay oder?

Ja, wenn der Kunde die entsprechenden Rechte hat (eigenes Tier, selbst gemachtes Foto; oder aber Einwilligung von Eigentümer und/oder Fotografen).

- Selbst fotografierte Bilder in der Natur, wie Kräuter, Blumen, Wildvögel etc.: Auch okay denke ich?

Ja, wenn die Fotos von öffentlich zugänglicher Stelle gemacht werden.

- Darf ich auch Bilder, die ich in einem Wildpark oder Zoo gemacht habe (ohne Einverständnis des Betreibers) veröffentlichen? Wahrscheinlich nicht - so meine Vermutung.

Hier darf der Betreiber im Rahmen seines Hausrechts bestimmen, ob überhaupt Fotos gemacht werden dürfen und falls ja wofür sie verwendet werden dürfen. In der Regel ist in der Hausordnung des Zoos eine kommerzielle Nutzung der Fotos untersagt.

- "Artikel", die ich gekauft habe, darf ich wahrscheinlich auch nicht fotografieren und auf meiner Homepage eingliedern? Mit Artikel meine ich beispielsweise Globuli-Flaschen von DHU, Bachblüten-Flaschen etc. - da muss ich wahrscheinlich immer vorher die entsprechenden Genehmigungen einholen? Gilt dies auch für Bücher, wenn der Titel sichtbar ist? Da ist wahrscheinlich auch kein Foto möglich?

Grundsätzlich dürfen Sie Ihr Eigentum fotografieren und die Fotos veröffentlichen. Problematisch wird es allerdings, wenn es sich um urheberrechtlich geschützte Werke handelt, z.B. eine aufwändig gefertigte Flasche oder eine Grafik oder ein Foto auf dem Buchtitel. Das Abfotografieren und Nutzen auf der Homepage wäre dann nur mit vorheriger Einwilligung der Rechteinhaber zulässig.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 25.04.2019 | 17:51

Vielen herzlichen Dank für die schnelle Information, die mir sehr weiter hilft.

Muss ich trotzdem die Bildquellen im Impressum angeben (beispielsweise die Namen der Kunden nennen, oftmals möchten sie es ja gar nicht)?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.04.2019 | 19:09

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Gemäß § 13 UrhG kann der Urheber selbst bestimmen, ob das Werk mit einer Urheberbezeichnung zu versehen und welche Bezeichnung zu verwenden ist. In Ihrem Fall kann der Kunde also frei entscheiden, ob er als Urheber der Bilder genannt werden will oder nicht. Verzichtet er auf eine Nennung, sollten Sie sich dies gemeinsam mit der Einwilligung zur Veröffentlichung zur Sicherheit schriftlich geben lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Bewertung des Fragestellers 28.04.2019 | 00:03

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich kann die Plattform "frag-einen-Anwalt" vorbehaltlos weiterempfehlen. Jeder, der schnell und kompetent eine rechtssichere Antwort auf seine Frage sucht, wird diese hier finden. Auch dieses Mal: Wieder einmal herzlichen Dank an Rechtsanwalt Jan Wilking für die turboschnelle, kompetente und verständliche Antwort auf meine Frage zum Medien-/Internetrecht. Sie haben mir sehr weitergeholfen, Herr Wilking. Herzlichen Dank!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen