Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bilder und Contentrechte

29.06.2012 13:44 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Mauritz


Guten Tag,

wir vertreiben seit mehreren Jahren Artikel im Internet, über eBay, Amazon, Webshop und diverse andere Plattformen.
Hierbei erstellen wir wenn uns vom Hersteller keine Daten zur Verfügung gestellt werden können die Produktfotos und Beschreibungen selbst.

Nun werden oft unsere Bilder oder Texte kopiert, oft sogar so das diese den kompletten HTML Code kopieren und damit noch auf unseren Webserver zugreiffen.

Wir regeln das bis jetzt so das wir die Anbieter per eMail anschreiben, viele ändern dies auch sofort. Leider haben wir uns bis jetzt immer gescheut direkt einen Anwalt damit zu beauftragen, weil wir gegenabmahnungen fürchten und wir keine negative Werbung erzeugen wollten...

Ein Mitarbeiter von uns ist Nebenberuflich als Mediendesigner selbstständig, dieser erzeugt jetzt für uns viele neue Bilder.

Jetzt unsere Frage, besteht die Möglichkeit das dieser für uns Bilder erstellt, wir diese benutzen, aber die Bilderrechte bei Ihm bleiben und er dann die Anbieter in seinem Namen abmahnt.. So wird unsere Firma weitesgehend rausgehalten..

Der Mitarbeiter würde dies machen.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage möchte ich anhand der von Ihnen mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Ein solches Vorgehen ist möglich und zulässig, unter der Voraussetzung, dass Ihr Mitarbeiter weiterhin Inhaber der Urheberverwertungsrechte bleibt und darüber bestimmen darf, wem welche Nutzungsrechte an den fraglichen Bildern eingeräumt werden. Üblicherweise ist es mit Urheberrechten in Arbeitsverhältnisses ja so, dass die Nutzungsrechte komplett auf den Arbeitgeber übergehen, wenn der Arbeitnehmer in Ausübung seiner Tätigkeit urheberrechtlich relevante Ergebnisse herstellt und der Arbeitgeber demzufolge alleine darüber entscheiden darf, wie er diese verwerten möchte. Der Urheber selber ist dann vom weiteren Nutzungs- und Verwertungsprozess abgeschnitten.

In Ihrem Fall könnte man eine Vereinbarung treffen, wonach dem Mitarbeiter weiterhin die urheberrechtlichen Bestimmungsrechte zustehen und er Ihnen an den fraglichen Bildern ein einfaches Nutzungsrecht einräumt. Somit hätte Ihr Mitarbeiter die Möglichkeit, gegen die unbefugte Nutzung der Bilder durch Dritte vorzugehen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen hilfreichen ersten Überblick verschaffen. Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Mauritz, LL.M.
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69615 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Schnelle und kompetente Hilfe - super! ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Eine gute Erfahrung und eine verständliche Schilderung des Sachverhaltes. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute und schnelle Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen