Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bilder nutzen auf Shop

18.06.2014 18:20 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Zusammenfassung: Verwendung von Fotos für Onlineshop

Hallo,

wir betreiben einen Online Shop und möchten unseren Shop lebendiger Wirken lassen. Bei dem Shop handelt es sich um einen über Kfz. Teile und Diagnosegeräte. Wir möchten im Slideshow Bilder von Fahrzeugen laufen lassen, dabei handelt es sich um Marken Fahrzeuge wie Audi, Mercedes usw. Wir möchten jedoch keine Schleichwerbung oder Probleme/Abmahnung mit den Marken. Wie könnten wir diese Bilder nutzen? Würde es bereits reichen die Quelle unten rechts auf den Bild anzuzeigen und die Logos der Marken unkenntlich zumachen?

Mit freundlichen Grüßen

Einsatz editiert am 18.06.2014 18:29:54

Einsatz editiert am 19.06.2014 13:11:44

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage!


Ihre Frage möchte ich wie folgt beantworten:

1. Die Abbildung markenrechtlich geschützter Kennzeichen (z.B. Mercedes Stern, Audi- Ringe) auf Fotografien zum Zwecke der Werbung kann grundsätzlich eine markenmäßige Benutzung darstellen, so dass sich seitens der Rechteinhaber Ansprüche wegen Markenverletzung, u.a. Unterlassungsansprüche ergeben können (BGH, 09.12.1982 - I ZR 133/80 ).

Zwar stellt es nach § 23 Nr. 3 MarkenG ausnahmsweise keine Markenverletzung dar, wenn das geschützte Kennzeichen zu dem Zweck genannt wird, um im Ersatzteil- und Zubehörgeschäft einen Hinweis auf die Zweckbestimmung des Gegenstandes zu geben, d.h. ein Auspuff für ein BMW Modell muss auch als passend für „BMW" bezeichnet werden dürfen, damit der Kunde die Verwendungsmöglichkeit erkennen kann.

Jedoch geht das Recht der Nennung von geschützten Kennzeichen nur soweit, wie es für den Hinweis auf die Zweckbestimmung erforderlich ist.

Nach der Rechtsprechung ist insoweit die Nennung der Wortmarke ausreichend, die Verwendung der Bildmarke dagegen, d.h. des Logos (Mercedes-Stern, Audi-Ringe, blau weißes BMW-Emblem), ist nicht mehr gestattet (BGH • Urteil vom 14. April 2011 • Az. I ZR 33/10 ).

Nach dieser Rechtsprechung ist erforderlich, dass das Logo auf den Fotos nicht abgebildet sein.

2. Urheberrechtlich ist jedes Foto, unabhängig von seiner Qualität, geschützt (§§ 2 Abs. 1 Nr. 5 , 72 UrhG ).

Die Verwendung des Fotos eines Dritten ohne dessen Einwilligung stellt stets eine Urheberrechtsverletzung dar.

Eine Quellenangabe o.ä. ist nicht ausreichend, da diese die Einwilligung nicht ersetzt.

Sie dürften daher nur Fotos nutzen, die selbst hergestellt haben oder solche, für die Sie die Rechte / Einwilligung zur Nutzung eingeholt hätten.




Ich hoffe, Ihnen eine rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!


Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 78090 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Schnell und verständlich das Gefragte beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre Einschätzung, bzw. Aufklärung über die Rechtslage. Sie haben mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Gute Beratung, vielen Dank ...
FRAGESTELLER