Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bilder in Flur angebracht


| 03.04.2007 10:51 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Sehr geehrte Damen und Herren.
wir wohnen in einer Wohnanlage mit 34 Eigetumswohnungen.
Die Wohnanlage hat 4 lange Flure, mit etwa gut 25 m Länge, die zum Treppenhaus durch eine Glastüre getrennt sind
In jedem Flur wohnen 7 Eigentümer.
Die Flure sind sehr düster.
Die Eigentümer eines Flures (Stock 3 von 4) haben ausgemacht den
Flur etwas freundlicher zu gestalten mit folgenden Maßnahmen, auf eigene Kosten:
1. Bilder im Flur aufgehängt (Landschaften u.ä.)
2. Dunkle Punkt-Lampenstrahler 40 Watt ausgetauscht in Leuchten mit
je etwa 200 Watt, damit lt. DIN 100 Lux erreicht werden.
Mit dem Verwalter zusammen wurden die Strommehrkosten im Jahr
ermittelt und je Jahr auf das Hauskonto einbezahlt.

Nun hat sich eine Eigentümerin, die nicht im Flur wohnt, beschwert, dass wir unerlaubt die Wohnanalge verändert hätten. Daraufhin hat uns der Verwalter zur Auflage gemacht, dass wir die Bilder abhängen müßten und die Lampen in den (dunklen) Urzustand umwandeln müßten, obwohl er das toleriert hatte (Sommer 2006) bis auf Strommehrkosten.

Wir wollten schon die Bilder abhängen, einige Flurmitbewohner haben protestiert und waren der Meinung das bleibt so in dem Gang hat ja sonst niemand was verloren.

Ich informierte den Verwalter dass das so bleiben soll.
Die Beleuchtung müßte er sonst auf Hauskosten (?) auf 100 LUX
bringen und in einem dunklen Flur, ohne jede Beleuchtung sonst, auch keine Orientierung durch keine vorhandenen Schalterleuchten

Wir sind der Meinung: Bilder sind eine Verschönerung des Flurs
Licht nach DIN ist notwendig wegen Unfallgefahr

Wäre Ihnen dankbar für eine Auskunft, müssen wir entfernen, wenn es je hart auf Hart ginge?
Beleuchtung?
Sehr geehrter Ratsuchender,

gerne beantworte ich Ihre Anfrage summarisch wie folgt:

Bei einer Wohnungseigentümergemeinschaft ist es oftmals eine schwierige Sache, wenn es zu Meinungsverschiedenheiten kommt.

Die Aussage, die anderen Eigentümer hätten mit dem Flur nichts zu tun, da Sie nicht auf der Etage wohnen und diesen, wegen räumlicher Abgeschlossenheit auch nicht einmal begehen, ist nicht ganz richtig.

Auch dieser Flur ist Gemeinschaftseigentum und steht nicht nur den Eigentümern einer Etage zu.

In § 14 Wohnungseigentumsgesetz ist aber unter anderem geregelt, dass jeder Eigentümer das Gemeinschaftseigentum in der Weise nutzen kann, sofern dadurch keinem der anderen Wohnungseigentümer über das bei einem geordneten Zusammenleben unvermeidliche Maß hinaus ein Nachteil entsteht.

Ihr Fall ist sicherlich grenzwertig. Zu beachten ist z.B. das die besagten Bilder nicht allen Wohnungseigentümern gefallen müssen. Wer soll entscheiden welche Bilder aufgehangen werden?

Da in Ihrem Fall, wie Sie schildern, aber alle Eigentümer einer Etage sich bzgl. der Bilder einig sind und die Etagen jeweils separat von Treppenhaus abgeteilt sind, ist nicht ersichtlich, wie den anderen Eigentümern (der anderen Etagen)ein Nachteil entstehen könnte.

Was die Beleuchtung angeht, so ist ohnehin darauf zu achten, dass in Fluren eine ausreichende Beleuchtung vorhanden ist. Im übrigen zahlen Sie ja auch wie geschildert noch die Mehrkosten für den Strom.

Ein Beeinträchtigung der anderen Eigentümer ist daher meines erachtens nicht ersichtlich und eine (mögliche)Genehmigungspflicht der Eigetümerversammlung ebenfalls nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Keller
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers 08.05.2009 | 10:01


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"sehr klar und eindeutige Antwort!
Danke"