Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bilder an der Wohnungstür (außen)


26.07.2006 13:59 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Hallo,

wir wohnen in einem Dreifamilienhaus im ersten Stock. An unsere Eingangstür hat meine Frau Bilder angebracht. Dies wurde von der Vermieterin moniert und die Bilder (offensichtlich) von ihr entfernt und vor unseren Keller gestellt. Frage: Muss der Vermieter die Bilder (keine anstößige Motive) die Bilder dulden oder kann er sich (wie oben erwähnt) einfach entfernen.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

gerne beantworte ich Ihre Fragen auf der Basis der mitgeteilten Informationen.

Das Treppenhaus in einem Mehrfamilienhaus gehört zu den Gemeinschaftsräumen; es kann grundsätzlich von allen Mietern und ihren Besuchern genutzt werden. Dabei kann es Probleme geben, wenn die Nutzung des einen Mieters andere Hausbewohner oder wie hier die Vermieterin stört. Entscheidend ist einerseits, was noch zum vertragsgemässen Gebrauch gehört; auf der anderen Seite sind auch Toleranz und gegenseitige Rücksichtnahme gefragt.

Die Dekoration des Treppenhauses gehört nicht unbedingt zum vertragsgemäßen Gebrauch, so dass dort grundsätzlich nicht einfach Bilder aufgehängt oder andere Verschönerungen - ohne Rücksprache und Zustimmung mit dem Vermieter/der Hausverwaltung - vorgenommen werden dürfen. Andererseits ist auch nicht ohne weiteres ersichtlich, was an den Bildern störend wirken soll. Nachdem sich auch in den Hausordnungen von Formularmietverträgen meines Wissens nach regelmäßig keine einschlägigen Regelungen finden, ist eine eindeutige rechtliche Bewertung der Angelegenheit nicht ohne weiters möglich. Von Bedeutung sein könnte hier neben der Grösse und Gestaltung der Bilder und der Frage nach etwaigen Sicherheitsrisiken (Brandgefahr u. ä.) auch die Frage, in welchen Stockwerk Sie wohnen, also ob z. B. die anderen Mieter und deren Besucher Ihre Eingangstür passieren müssen. Sie schreiben, Sie wohnen "im ersten Stock", so dass ich davon ausgehe, dass zumindest eine Mietpartei über Ihnen wohnt. Mit dieser Partei sollte abgeklärt werden, ob sie sich durch die Bilder gestört fühlt und wenn ja warum. Vielleicht kann im Rahmen eines Gespräches eine Lösung für das Problem gefunden werden. Anderenfalls rate ich dazu, sich die Redewendung "Der Klügere gibt nach" zu eigen zu machen und die Bilder an einem anderen Ort (ggf. in Ihrer Wohnung) aufzuhängen. Eine Duldungspflicht besteht jedenfalls nicht.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit den vorstehenden Ausführungen weiterhelfen und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Bernd Gutschank
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER