Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bild auf Mallorca gekauft und nie abgeholt

05.05.2018 15:16 |
Preis: 45,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


21:02
Ich habe im Jahr 2014 ein Bild im Laden auf Mallorca gekauft. Der Händler ist auch Deutscher.
Beim Kauf teilte ich mit, dass ich keinen Wohnsitz habe, und das Bild nicht sofort mitnehmen kann.
Der Verkäufer sagte, "kein Problem" und schrieb mir dies auch auf die Quittung: "Bild wird gelagert, bis es abgeholt wird."
Diese Bilder werden vom Künstler, der den Laden betreibt, alle selber erstellt.


Nun haben wir 2018, und ich habe die Ware bis heute nicht abholen können, da kein Wohnsitz.
Auf meinem Ausweis steht auch nachweislich, dass kein fester Wohnsitz vorhanden ist.

Nun möchte ich das Bild komplett zurückgeben, besser gesagt, der Betrag (oder ein Teil davon) soll mir erstattet werden. So betrachtet habe ich die Ware ja nie erzählten, ich habe lediglich bezahlt. Die Summe betrug 2.500,00 EUR.

Welche Rechte und Chancen hätte ich, wenn ich eine Rückerstattung möchte, und den Kauf quasi annullieren möchte?
Der Verkäufer ist dazu nicht bereit, er plädiert darauf, dass er das Bild "a so lange gelagert hätte. (Was für mich keine Lagerung darstellt, da es den Ort wo es stand, nie verlassen hat. Es steht im selben Laden, und er hat dort sicher genug Platz.)

Lohnt es sich hier, ein Verfahren einzuleiten?
Da ich wie gesagt das Bild nicht mehr möchte, der Verkäufer es auch nicht mehr weiter lagern will, und ich wirklich keine Anschrift o.ä. hätte, wohin es geschickt werden könnte.
05.05.2018 | 16:33

Antwort

von


(1773)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

das Problem ist, dass ein Kaufvertrag noch besteht und dieser einen Ruckzahlungsanspruch verhindert, solange der Händler noch liefern könnte.
Sie können das Gekd nur dann zurückverlangen, wenn er entweder das Bild nicht mehr liefern kann oder will.
Andernfalls kann er auf die Abnahme bestehen.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 05.05.2018 | 16:41

Was geschieht wenn ich das Bild nie abhole? Darf der Verkäufer das Bild zerstören oder kann er mir Kosten für die lagerung stellen? Auch frage ich mich ob Ihre Antwort auch für das spanische Recht gültig ist? Weil der Laden ist ja in Spanien.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.05.2018 | 21:02

Sehr geehrter Fragesteller,

der Verkäufer darf das Bild nicht zerstören. Dann würde er Schadensersatz in Höhe des Wertes, mindestens des Kaufpreises zahlen müssen. Die Kosten für die Lagerung darf er Ihnen allerdings nicht berechnen, da es in dem Sinne keine Lagerung gab und er sich damit auch einverstanden erklärte. Dies gilt auch für das spanische Recht, da es Allgemeines Schuldrecht ist, welches in der EU von den Grundprinzipien genormt ist.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall weitere rechtliche Hilfe brauchen sollten, schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber auch weiterhin bei kostenfreien Nachfragen zur Verfügung stehen möchte und unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung angerechnet werden

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

(1773)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63621 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführlich, gut verständlich und vor allem eine hilfreiche Antwort da absolut nachvollziehbar. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare Antwort! Und gute Beratung für künftige Fälle. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr klare und kompetente Antwort. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER