Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.448
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bezug von Arbeitslosengeld

26.04.2012 13:26 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


Guten Tag,

im Juli werde ich meine 3-jährige Umschulung (teilzeit) beenden. Der Träger ist die Agentur für Arbeit.
Jetzt meien Frage:
Habe ich noch ein Anrecht auf das Arbeitslosengeld. Eineiege von meinem Kurs meinten die Umschulung gild wie eine Ausbildun und es stehet einem 1 Jahr lang das Geld zu.
Stimmt es oder nicht?
26.04.2012 | 15:23

Antwort

von


(43)
Bismarckstr. 34
50672 Köln
Tel: 0221/283040
Web: http://www.dvbw-legal.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

Anspruch auf Arbeitslosengeld I besteht immer (nur) dann, wenn der Anspruchsteller eine Mindestzeit lang (=Rahmenfrist von 2 Jahren) zur Versichertengemeinschaft gehört hat und innerhalb dieser Zeit mindestens 12 Monate lang in einem versicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis gestanden hat. Es müssen innerhalb der letzten 2 Jahren also für eine Gesamtdauer von 12 Monaten Arbeitslosengeldbeiträge in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt worden sein.
Ein Arbeitslosengeldanspruch, der von Ihnen eventuell bereits VOR der Umschulung erworben wurde, findet daher nach einer dreijährigen Umschulungsmaßnahme keine Berücksichtigung, da die Rahmenfrist überschritten ist. Es kommt also entscheidend darauf an, ob WÄHREND der Umschulung Beiträge in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt worden sind oder nicht.
Dies kann ich von hier aus mangels näherer Angaben im Sachverhalt nicht beurteilen. Wegen der Vielzahl der Umschulungsmöglichkeiten kann ich Sie aber auf ein Dokument der Spitzenverbände der Sozialversicherungsträger von 2009 verweisen, dass im Internet frei erhältlich ist. Hier der Googlesearch-Link, den Sie in die Adresszeile Ihres Internetbrowsers eingeben [klicken sie anschließend auf das erste Suchergebnis; Sie laden dann ein pdf-Dokument herunter, dass Sie mit einem kostenlos erhältlichen pdf-Reader - z.B. von Adobe - problemlos öffnen können]:

http://www.google.com/search?client=opera&rls=de&q=spitzenverb%C3%A4nde+sozialversicherungstr%C3%A4ger+WzS+01,+237&sourceid=opera&ie=utf-8&oe=utf-8&channel=suggest#sclient=psy-ab&hl=en&client=opera&hs=Ur4&rls=de&channel=suggest&q=Umschulung+Arbeitslosenversicherungspflicht+spitzenverb%C3%A4nde+sozialversicherungstr%C3%A4ger+&oq=Umschulung+Arbeitslosenversicherungspflicht+spitzenverb%C3%A4nde+sozialversicherungstr%C3%A4ger+&aq=f&aqi=&aql=1&gs_nf=1&gs_l=serp.3...13782.20852.5.20980.33.27.0.0.0.20.990.13399.4-2j11j7.20.0.pfwe.1.oa85vPnvuFU&pbx=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.,cf.osb&fp=34e4d996ffac2f1a&biw=1280&bih=670

Auf S. 12 - 23 dieses Dokuments sind verschiedene Arten von Umschulungsverhältnissen tabellarisch aufgelistet und jeweils angegeben, ob hierfür Versicherungspflicht in der Arbeitslosenversicherung besteht oder nicht.

Handelt es sich in Ihrem Fall allerdings um eine BETRIEBLICHE Umschulungsmaßnahme, so ist davon auszugehen, dass der Arbeitgeber verpflichtet war, entsprechende Beiträge für Sie abzuführen mit der Folge, dass dann jedenfalls ein Anspruch besteht. Vorsorglich sollten Sie sich daher rechtzeitig vor Ende der Umschulung bei der für Sie zuständigen Arbeitsagentur melden und einen entsprechenden Leistungsantrag stellen.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen hiermit behilflich sein.

Mit freundlichen Grüßen
Fenimore v. Bredow
Rechtsanwalt/Fachanwalt für Arbeitsrecht





ANTWORT VON

(43)

Bismarckstr. 34
50672 Köln
Tel: 0221/283040
Web: http://www.dvbw-legal.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Sozialrecht, Fachanwalt Arbeitsrecht, Zivilrecht, Mietrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67057 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Mal sehen ob es hilft mit dem Vorgesetzten zu sprechen - Falls Wiedererwarten doch noch Unstimmigkeiten gibt - werde ich dieses Forum nochmals nutzen ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Verständlich mit Paragraphen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre Hilfe bei meinem Projekt!!! Sie haben mir wieder sehr geholfen :) ...
FRAGESTELLER