Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beziehung mit einer Minderjährigen - mach ich mich strafbar?

| 16.06.2011 11:37 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Lembcke


Hallo,

mein Sachverhalt sieht so aus: Ich (m,29) bin Trainer in einem Sportstudio. Eine Schülerin, 15 Jahre alt, hat sich jetzt in mich verliebt.

Meine Frage ist: Mache ich mich strafbar, wenn ich ich mich auf diese Beziehung einlassen würde? Ihre Eltern sind einverstanden.

Ich danke schon einmal für die Antworten.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas G.

Sehr geehrte(r) Fragesteller/in,

vorweg möchte ich Sie darauf hinweisen, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann. Es wird ausschließlich das Ziel verfolgt, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres geschilderten Rechtsproblems auf der Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten. Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen im Rahmen Ihrer Schilderung kann eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Nachfolgend nehme ich zu der/den von Ihnen gestellten Frage(n) Stellung, die ich unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes wie folgt beantworte:

In Betracht kämen in Ihrem Sachverhalt die Strafnormen des § 174 StGB und § 176 StGB sowie § 182 StGB.

§ 174 StGB scheidet jedoch bereits daran aus, dass die betroffene Minderjährige bereits das 14. Lebensjahr absolviert hat und daher nicht mehr dem verschärften Schutzbereich der Kinder angehört.

Anders hingegen bei § 174 StGB, gleichwohl dieser nur unter Strafe stellt, wenn die Minderjährige ihnen zur Erziehung, zur Ausbildung oder zur Betreuung in der Lebensführung anvertraut oder im Rahmen eines Dienst- oder Arbeitsverhältnisses untergeordnet ist.

Sofern Sie „nur" Trainer in einem Sportstudio sind, und demnach kein gesonderter Trainer, wie in einem Verein, Schule oder ähnlichem, in einem sog. Über- Unterordnungsverhältnis, dürfte m.E. auch diese Strafnorm nicht einschlägig sein.

§ 182 StGB hingegen stellt unter Strafe, wenn der Handlungstäter gegenüber einem Jugendlichen (gleich 17 Jahren oder weniger) eine Zwangslage ausnutzt oder gegen Entgeld handelt oder handeln lässt.

Gleichwohl muss berücksichtigt werden, ob die betroffene Minderjährige eine ausreichende Reife zur sexuellen Selbststimmung hat oder für eine derartige Beziehung auch mit Verlaub den hinreichenden Entwicklungsstand hat.

Grundsätzlich erforderlich ist auch die Einwilligung der Eltern, da die Straftat in der Regel nur auf Antrag seitens der Staatsanwaltschaft, bei mangelndem öffentlichen Interesse, verfolgt wird, sodass die Eltern der Minderjährigen es schließlich in der Hand haben eine solche Beziehung zuzulassen aber diese auch gleichsam beenden könne.

Denn widerrufen die Eltern ihre Einwilligung oder kann eine solche im Zweifel nicht hinreichend nachgewiesen werden, dann werden künftige und bisherige sexuelle Handlungen gegenüber der Minderjährigen sofort strafbar, wird dazu noch eine Anzeige erstattet, schaltet sich auch die Staatsanwaltschaft entsprechend ein.

Solange aber eine nachweisbare Einwilligung vorliegt, bestehen kaum bis keine rechtlichen Bedenken gegen eine solche Beziehung, sofern auch die Minderjährige die erforderliche und hinreichende Reife für eine derartige Beziehung hat, denn fehlt diese, so schützt im Zweifel auch nicht die nachweisebare Einwilligung der Eltern, da die Staatsanwaltschaft bei besonderem öffentlichem Interesse auch von sich aus Ermittlungen aufnehmen kann.

Insoweit birgt eine solche Beziehung zu Minderjährigen trotz strukturierter Rechtslage nicht unerhebliche rechtliche Risiken, da es einerseits auf den Minderjährigen selbst und auch die Eltern ankommt.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit meinen Ausführungen helfen konnte, einen ersten Eindruck in dieser Rechtsangelegenheit gewinnen zu können. Sie können sich gerne bei Nachfrage über die entsprechende Option des Portals mit mir in Verbindung setzen.

Bewertung des Fragestellers 19.06.2011 | 13:35

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Ich war über die schnelle und ausführliche Beantwortung der Frage überrascht. Erwartet hatte ich eine Antwort erst nach einigen Tagen und auch nicht in dieser Ausführlichkeit. Dass aber eine so ausführliche, verständliche Antwort in dieser kurzen Zeit verfügbar ist, finde ich sehr gut. Vielen Dank dafür! Ich werde dieses Portal in Zukunft öfter nutzen."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 19.06.2011 4,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort auf mein Problem, verständlich erklärt und gut beraten! Diesen Anwalt kann ich weiterempfehlen, insbesondere auch, weil meine Nachfrage ebenso schnell, verständlich und freundlich beantwortet wurde! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
alle Fragen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantwortet und das in kürzester Zeit! Ich bin begeistert! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
superdupergut, schnell, kompetent und hilfreich. danke! ...
FRAGESTELLER