Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beziehung mit Minderjähriger

| 23.08.2008 15:25 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Tanja Stiller


Ich bin 24 Jahre alt und in ein 14 jähriges Mädchen verliebt. Ich weiss nicht ob sie ähnliche Gefühle hat, denn ich habe mich noch nicht getraut sie zu fragen weil ich mir über die Rechtslage nicht im Klaren bin. Wir machen viel zusammen, bisher kam es aber nur zu ganz gewöhnlichen Umarmungen im Rahmen der Begrüssung/Verabschiedung. Mit ihren Eltern verstehe ich mich sehr gut. Die Frage nun: Ist eine Beziehung erlaubt? Dürften wir uns küssen oder auch mehr?

(Für eventuell mitlesende Moralapostel: Ich liebe sie wirklich! Sie wirkt und benimmt sich auch nicht wie 14, sondern vieleicht wie 17 oder 18.)

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Einstellung Ihrer Frage.

Zuerst möchte ich Sie daraufhin weisen, dass dieses Forum lediglich eine erste rechtliche Orientierung bieten soll, die in keinem Fall die Beratung durch eine Kollegin/ einen Kollegen vor Ort ersetzen kann.
Durch Hinzufügen oder Weglassen von Sachverhaltsangaben kann die rechtliche Beurteilung komplett anders ausfallen und somit zu einem anderen Ergebnis führen.

Ihre Frage beantworte ich aufgrund, der von Ihnen erhaltenen Angaben und dem eingesetzten Betrag wie folgt:

Gemäß § 176 Abs.1 StGB wird mit Freiheitsstrafe von 6 Monaten bis zu 10 Jahren bestraft, wer sexuelle Handlungen an einem KIND vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen lässt.
Opfer einer Tat nach § 176 StGB kann also nur ein Kind sein.
Ein Kind ist eine Person unter 14 Jahren.
Diese Vorschrift ist bei Ihnen allerdings nicht anwendbar, da das Mädchen bereits 14 Jahre alt ist.
Sie ist also Jugendlicher im Sinne des Gesetzes.

Allerdings könnte ein sexueller Missbrauch von JUGENDLICHEN gemäß § 182 StGB in Betracht kommen.
Nach Abs.2 dieser Vorschrift wird eine Person über 21Jahre mit Freiheitsstrafe bis zu 3 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, die eine Person unter 16 Jahren dadurch missbraucht, dass sie sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt und dabei die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen SELBSTBESTIMMUNG ausnutzt.
Ob dem Mädchen die Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung fehlt oder nicht, kann aus der Ferne nicht beurteilt werden.
Im Ergebnis kann eine solche Entscheidung nur ein Sachverständiger sicher treffen.
Das Gesetz geht nämlich bei Jugendlichen zwischen 14-16 Jahren nicht von vornherein von einem Fehlen einer Selbstbestimmung aus.
Bei dieser Vorschrift (Abs.2) handelt es sich um ein Antragsdelikt, d.h. die Tat wird nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, die Staatsanwaltschaft bejaht das öffentliche Interesse an der Strafverfolgung.
Antragsberechtigt sind die Eltern und das Opfer.

Zu beachten ist schließlich noch § 174 StGB. Diese Vorschrift regelt den sexuellen Missbrauch von SCHUTZBEFOHLENEN. Danach sind z.B. sexuelle Handlungen an einer Person unter 16 Jahren strafbar, wenn die Person zur ERZIEHUNG/AUSBILDUNG oder BETREUNUNG anvertraut wurde.

Im Endergebnis sollten Sie also warten bis das Mädchen 16 Jahre ist.
Denn ansonsten könnte eine Bestrafung wegen § 182 StGB (Missbrauch von Jugendlichen) in Betracht kommen, wenn dem Mädchen die Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung fehlt.


Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen und eine erste rechtliche Orientierung bieten konnte.


Mit freundlichen Grüßen

Tanja Stiller
Rechtsanwältin




Nachfrage vom Fragesteller 23.08.2008 | 16:48

Danke für Ihre Auskunft.

Kann man allgemein sagen, ob Küssen (Also Mund-Mund) als sexuelle Handlung gewertet wird?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 23.08.2008 | 17:28

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Nachfrage beantworte ich natürlich gern!

Ein Kuss KANN eine sexuelle Handlung sein.
Dies ist aber vom Einzelfall abhängig (BGH, Beschluss vom 08.02.2006, 2 StR 575/05).
Ein Zungenkuss aber in jedem Fall.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Nachfrage beantworten und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Tanja Stiller
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Kurz und knapp: Einwandfrei."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69659 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles super, danke! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Ich habe mich sehr gefreut so schnell eine klare Aussage zu erhalten. Diese war für das Gespräch mit dem Nachbarn hilfreich, wir könnten uns problemlos einigen. VIELEN DANK ...
FRAGESTELLER