Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bewertung von Zeugenaussagen


27.07.2005 18:44 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich habe mal gehört, dass nahe Verwandte als Zeugen weniger tauglich sind als Personen mit denen man nicht verwandt ist.

Grundsätzlich erscheint das logisch.

Gilt das wirklich für jeden Fall?

Wenn beispielsweise eine Geschäftsführer seine Sekretärin als Zeugin aufbietet, würde mir das allerdings nicht einleuchten, weil diese ja in einem starkem Abhängigkeitsverhältnis zu ihrem Chef steht. Ist so eine Zeugin wirkliche tauglicher, wie wenn jemand z.B. seinen eigene Tochter als Zeugin aufbietet??
27.07.2005 | 19:27

Antwort

von


252 Bewertungen
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund der mitgeteilten Tatsachen wiefolgt beantworten möchte:

1.Zeugenaussagen sind nicht von vorn herein weniger wert, nur weil der Zeuge ein Verwandter ist.

2.Allerdings wird die Zeugenaussage vom Richter im Rahmen der Würdigung des jeweiligen Zeugenbeweises, § 286 ZPO nach den Umständen im Einzelfall zu dem Ergebnis kommen, dass aufgrund des Verwandtschaftsverhältnisses diese weniger glaubwürdig ist.

3.Somit kann ebenso die Aussage der Sekretärin als weniger glaubwürdig angesehen werden, wenn sie eben nicht glaubhaft erscheint.

Wie gesagt, es kommt immer auf die einzelnen Umstände an. Eine feste Regel, dass verwandte Zeugen immer schlechter sind, gibt es jedenfalls nicht!

Mit freundlichen Grüssen
Nina Heussen
Rechtsanwältin

www.anwaeltin-heussen.de


ANTWORT VON

252 Bewertungen

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER