Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bewertung Arbeitszeugnis - wird es meiner Leistung gerecht?

10.10.2011 21:43 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


"Zeugnis

Frau ... ..., geboren am ... war von ... 2009 bis ... 2011 als staatlich geprüfte Augenoptikerin in unserer Filiale im ... beschäftigt.

Das Aufgabengebiet von Frau ... umfasste:

- Objektive und subjektive Refraktionsbestimmung
- Messung und Korrektion von Störungen des normalen Binokularsehens nach MKH
- Anpassung und Verordnung von Contactlinsen
- Kundenbearatung und Verkauf von Brillen
- Betriebsorganisation
- Mitarbeit Einkauf und Lagerpflege

Frau ... hat dabei alle Tätigkeiten selbständig und zu unserer vollen Zufriedenheit durchgeführt.

Bersonders hervorzuheben sind dabei Ihre sehr guten theoretischen Kenntnisse, hohe Lernbereitschaft und Flexibilität. Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, unseren Kunden und Kollegen war stets vorbildlich. Sie konnte sich innerhalb kurzer Zeit einen guten Kundenstamm aufbauen.
Wir haben Frau ... als sehr teamfähige, angenehme und kompetente Mitarbeiterin schätzen gelernt.

Frau ... verlässt uns auf eigenen Wunsch. Ich wünsche ihr für ihre weitere berufliche Laufbahn viel Erfolg und alles Gute.

Unterschrift"

Habe alles genau abgetippt (inkl. Fehler)
Ich möchte gerne wissen, ob das Zeugnis in Ordnung ist und ob etwas fehlt.

Ich habe gute Arbeit geleistet, die Filiale mit einer Kollegin quasi alleine geführt und der Umsatz (obwohl vorher immer sinkend) ist um einiges gestiegen seit ich da war.

Wird mir das Ganze gerecht?

Grüße

Sehr geehrter Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte:

Ihre Frage kann mit einem klaren nein beantwortet werden. Teile des Zeugnisses sind zwar als sehr gut zu bewerten, andere Teile allerdings nur als befriedigend. Das vorliegende Zeugnis wird also Ihrem eigenen Anspruch somit nicht gerecht und sollte überarbeitet werden.

Zu ändern sind insbesondere folgende Punkte:

1)In ihrem Zeugnis steht: „Frau...hat dabei alle Tätigkeiten selbständig und zu unserer vollen Zufriedenheit durchgeführt."
Die Formulierung zu unserer vollen Zufriedenheit steht lediglich für eine befriedigende/ durchschnittliche Leistung.

2)Die Formulierung stets vorbildlich gegenüber Vorgesetzten, unseren Kunden und Kollegen bedeutet hingegen ein sehr gut. Hier sollte aber die verwendete Reihenfolge folgendermaßen geändert werden: Vorgesetzte, Kollegen, Mitarbeiter und zuletzt außerbetriebliche Personengruppen damit in diesem Punkt eventuelle Missdeutungen vermeiden werden können.

3) In der Schlussformel würde ich unbedingt empfehlen, dass folgende Formulierung verwendet wird: „Wir bedauern ihr Ausscheiden sehr und wünschen für die Zukunft alles Gute".

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem rechtlichen Problem weitergeholfen.
Für eine weitere Beratung in dieser Angelegenheit stehe ich Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Kienhöfer
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70866 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Sehr kompetent , sachlich und schnell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre sehr freundliche und kompetente Antwort. Ich weiß jetzt Bescheid und werde entsprechend handeln. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER