Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.838
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bewertung Arbeitszeugnis studentischer Mitarbeiter

06.05.2018 17:07 |
Preis: 60,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Holger Traub, Dipl. Kfm.


Sehr geehrte Damen und Herren,

für folgende Formulierungen in einem Arbeitszeugnis für die Tätigkeit eines studentischen Mitarbeiters hätte ich gerne eine Stellungnahme, welche Note der Arbeitgeber damit ausdrücken wollte. Ich gehe davon aus, dass das Zeugnis bestenfalls eine Note 2-3 darstellt und damit schlechter ausfällt als die meisten am Markt ausgestellten Zeugnisse.

(Vorweg: Das Zeugnis enthält zuerst die Angabe, von wann bis wann der Arbeitnehmer in dem Unternehmen gearbeitet hat. Anschließend folgt eine Beschreibung des Unternehmens und eine (vom Inhalt her nicht zu knappe und auch zutreffende) Beschreibung der Tätigkeit des Arbeitnehmers.)

Der Kernteil des Zeugnisses besteht ausschließlich in folgenden Sätzen:

---

"Herr X bearbeitete die ihm übertragenen Aufgaben mit großer Sachkenntnis, viel Engagement und Fleiß. Er verfügt über eine schnelle Auffassungsgabe und konnte sich in die ihm gestellten Aufgaben rasch einarbeiten. Er war in der Lage, die Arbeitsergebnisse zügig fertigzustellen und die Lösungen strukturiert darzustellen.

Herr X ist motiviert, die Zusammenarbeit mit ihm war jederzeit angenehm. Wir haben den Eindruck gewonnen, dass Herr X als [Berufsbezeichnung] sehr erfolgreich in seinem Beruf arbeiten wird.

Wir wünschen ihm für seine persönliche und berufliche Zukunft das Allerbeste."

---

Es folgt die Unterschrift. Eine "Dankesformel" ist nicht vorhanden. Eine sonst übliche Formel wie "der AN hat unsere Erwartungen zu unser vollsten / vollen Zufriedenheit" etc. erfüllt, fehlt auch. Auch weitere Beschreibungen der Arbeitsweise und Kompetenz des Arbeitnehmers sind, abgesehen von den oben genannten, nicht vorhanden.

Welche Notengebung können Sie in diesem Arbeitszeugnis erkennen?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Das Zeugnist entspricht nach Ihren Ausführungen prinzipiell einmal den formellen Anforderungen (mit Ausnahme der fehlenden Schlussformel).

Die Beurteilung des AN wird sehr knapp gehalten und enthält somit schon einen negativen Beigeschmack. U. a. wird nichts zum Umgang mit Mitarbeitern, Vorgesetzen und Kunden erwähnt. Die knappen Ausführungen Zeugen von wenig Interesse Ihres AG an einer positiven Bewertung.

Folgende Sätze sind zwischen der Note 2-3 zu beurteilen:

"Herr X bearbeitete die ihm übertragenen Aufgaben mit großer Sachkenntnis, viel Engagement und Fleiß. Er verfügt über eine schnelle Auffassungsgabe und konnte sich in die ihm gestellten Aufgaben rasch einarbeiten."

Der Satz "Er war in der Lage, die Arbeitsergebnisse zügig fertigzustellen und die Lösungen strukturiert darzustellen." erschließt sich mir nicht. Wenn dies eine Ihrer Aufgaben war, kann dies jedoch auch mit 2-3 beurteilt werden.

Dieser Satz ist negativ zu werten (3-4):

"Wir haben den Eindruck gewonnen, dass Herr X als [Berufsbezeichnung] sehr erfolgreich in seinem Beruf arbeiten wird.". Er implementiert, dass Sie bei Ihrem aktuellen AG nicht erfolgreich gearbeitet haben.

"Wir wünschen ihm für seine persönliche und berufliche Zukunft das Allerbeste."

Auch letzterer Satz ist negativ mit der Note 3-4 zu werten.

Anspruch auf eine positive Schluss- und Dankesformel besteht nach Entscheidung des BAG vom 11.12.2012 (Az.: 9 AZR 227/11) nicht.

Insgesamt dürfte damit Ihr Zeugnis in den Notenbereich um 3 rücken.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub
-Rechtsanwalt-


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63724 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Danke, alle Fragen wurden ausreichend beantwortet und ebenfalls eine Empfehlung, wie weiter vorgegangen werden sollte. Danke dafür !. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen dank fuer die ausfuehrliche und gute beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für die Formulierung eines RA sehr konkret und verbindlich. Richtig bereichert haben die kleinen Beispiele unter den allgemeingültigen Regelungen im betroffenen Rechtsgebiet. Denn allgemeingültige Regelungen findet man auch im ... ...
FRAGESTELLER