Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bewerbung Universität abgebrochenes Studium weggelassen

| 25.08.2019 19:00 |
Preis: ***,00 € |

Schule, Hochschule, Prüfungen


Beantwortet von


09:32

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe mein jetziges Studium abgeschlossen, allerdings habe ich bei der Bewerbung zu ebenjenem 2. Semester verschwiegen, die ich an einer anderen Universität eingeschrieben gewesen bin, aus einem Akt der Dummheit und des Glaubens an die nicht Relevanz. An besagter Universität habe ich keinerlei Prüfungen abgelegt und mich auch ordentlich exmatrikuliert. Hiernach habe ich mich bei meiner jetzigen Universität beworben und wurde auch angenommen. Wobei ich weiß, dass auch Studenten mit einem schlechteren Schnitt als dem meinigen angenommen wurden, selbst wenn man die Wartesemester hinzuzählt. Noch dazukommt, dass sich meine jetztige Universität in einem anderen Bundesland befindet. Des Weiteren habe ich alle Prüfungsleistungen, die zum Erreichen meines Abschlusses von Nöten waren, ordentlichen bestanden.
Womit müsste ich nun rechnen sofern besagter Sachverhalt ans Licht kommt? Kann es passieren das mir mein Abschluss aberkannt wird?

25.08.2019 | 19:47

Antwort

von


(1945)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Das Ihnen da etwas aberkannt werden kann, halte ich eher für unwahrscheinlich.

Denn dann müsste es um ein- und denselben Studiengang oder eine in einer Prüfungsordnung vorgesehene Verbindung von Teilstudiengängen oder um gleiche vorbereitende Studien gehen.
Selbst dann ginge es nur darum, Sie während eine noch laufenden Studiums zu exmatrikulieren, Sie hingegen Ihr Studium schon abgeschlossen haben.

Auch ansonsten wäre eine Rücknahme nur innerhalb eines Jahres seit dem Zeitpunkt der Kenntnisnahme möglich.

Zudem steht die Rücknahme im Ermessen und es darf nicht vergessen werden, dass Sie an besagter Universität keinerlei Prüfungen abgelegt und sich auch ordentlich exmatrikuliert haben, danach sich bei Ihrer jetzigen Universität beworben und auch angenommen worden waren.

Das wäre zu Ihren Gunsten sehr hilfreich und damit zu berücksichtigen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

Rückfrage vom Fragesteller 25.08.2019 | 19:52

Soll ich mich nun aktive an die Universität wenden und den der Uni noch unbekannten Sachverhalt mitteilen, damit dieser berichtigt werden kann?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 26.08.2019 | 09:32

Sehr geehrter Fragestellerin,

ich antworte Ihnen wie folgt:

Das wäre zwar denkbar, aber nicht ratsam, zumal Sie sich auch nicht selbst damit belasten müssen.

Ich hoffe, Ihnen damit weiter geholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hesterberg
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 28.08.2019 | 20:18

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 28.08.2019
5/5,0

ANTWORT VON

(1945)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet- und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht