Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.682
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bewachsener Wall auf Grenze seit 22 Jahren

| 09.11.2018 17:17 |
Preis: 60,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von


21:19
Seit 22 Jahren besteht ein Wall an unseren Haus und Grundstück, mit Büschen und Bäumen auf einer Grenze zum Nachbarfeld. Grenze ist Mitte Wall, damals mit Einverständnis des inzwischen verstorbenen Nachbar errichtet. Der Wall ist ungefähr 6m breit.
Das Grundstück erbte ich vor 16 Jahren.
Jetzt soll das Feld verkauft werden, und der angehende neue Grundstückseigentümer verlangt vom Verkäufer das er dafür sorgt, das der Grenzverlauf, ohne den Wall, welcher ja ca 3m in sein Feld ragt, mit all den Bäumen und Büschen abgetragen wird. Dies soll von uns in den nächsten 3 Wochen erledigt werden.
Ist diese Forderung rechtens.

MfG
09.11.2018 | 17:55

Antwort

von


(696)
Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Grundsätzlich kann Ihr Nachbar mit seinem Grundstück wegen Par. 903 BGB tun und lassen, was er will. Dies gilt jedoch nur insofern als sein Verlangen Sie nicht in einem das nachbarliche Rücksichtnahmegebot verletzenden Art und Weise beeinträchtigt. Auch ist zu prüfen, ob die Bäume und Büsche nicht ggf. naturschutzrechtlich erhalten werden müssen. Zudem ist ein aus Gewohnheitsteht folgender Bestandsschutz zu untersuchen.

Eine abschließende Beurteilung ist erst in Kenntnis aller Details möglich, insbesondere müsste ein Ortstermin stattfinden, um die örtlichen Gegebenheiten einschätzen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 09.11.2018 | 18:19

Uns ist es egal ob der Wall auf der Nachbarseite entfernt wird. Müssen wir die Kosten von der Nachbarseite tragen ?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.11.2018 | 21:19

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Nachfrage beantworte ich gerne wie folgt:

Aus Ihren Angaben ergibt sich kein Grund, weshalb Sie für die Umgestaltung des Nachbargrundstücks kostenpflichtig sein sollten.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 10.11.2018 | 08:10

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Michael Böhler »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 10.11.2018
4,8/5,0

ANTWORT VON

(696)

Hussenstraße 19
78462 Konstanz
Tel: 07531-9450300
Web: http://www.anwaltskanzlei-dotterweich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Zivilrecht, Erbrecht, Vertragsrecht, Fachanwalt Verkehrsrecht