Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betrunkener Vorgesetzter

10. Februar 2014 16:54 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Sehr geehrte Damen und Herren,

es geht um Folgendes, mein Meister in der Firma ist jeden Tag die komplette Arbeitszeit über betrunken (nicht angetrunken), in diesem Zustand macht er mir seit langem das Leben schwer (Bloßstellung vor Kollegen, Unterstellungen, vulgäre Sprache). Aus diesem Grund war ich neurologisch langfristig erkrankt und arbeitsunfähig.

In der Firma herrscht seit 2012 absoluter Alkoholverbot, er hält es aber wie bereits erwähnt nicht ein. Mehrmals wurde sein Zustand beim Abteilungsleiter gemeldet, doch leider sind die privat eng miteinenander befreundet, auch an den Betriebsrat kann man sich nicht wenden denn dort ist er Vertrauensmann.

Meine Fragen: Wie soll ich mit dieser Situation umgehen? Wie kann ich beweisen dass er den ganzen Tag über betrunken ist (in der Pause geht er in sein Auto und trinkt, ist in der ganzen Firma bekannt)? Würde es etwas bringen rechtliche Schritte gegen ihn einzuleiten? Was können Sie mir empfehlen?

Mit freundlichen Grüßen

10. Februar 2014 | 17:22

Antwort

von


(991)
Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn der Arbeitgeber und der Betriebsrat nicht reagieren wollen, muss man anderweitig vorgehen.

Sie können sich an die Gewerbeaufsicht wenden, welche den Arbeitsschutz überwacht.

Der Arbeitgeber kann dann die Auflage bekommen, den Alkoholkonsum zu unterbinden.

Ggf. kann zunächst eine Überwachung durch die Gewerbeaufsicht erfolgen, sodass diese dann auch Beweise sammeln können.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Steffan Schwerin

ANTWORT VON

(991)

Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Miet- und Pachtrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97626 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sachlich, schnell und zufriedenstellend. Herzlichen Dank dafür. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Eine gute korrekte Antwort auf meine Frage ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Superschnell und verständlich beantwortet, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER