Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betrug in der Bewährungszeit - bekomme ich noch mal Bewährung?

12.06.2010 14:17 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Hallo,

ich brauche ganz dringent hilfe und zwar geht es darum.
ich habe in der Bewährungszeit Betrug bei ebay gemacht im wert von 1150 Euro die ich aber wieder zurück gezahlt habe in 2 fällen,meine Bewährung ist im Januar 2010 vorbei gewesen und im April hatte ich die Post im Briefkasten eine Vorladung der Polizei meine Bewährungszeit lief 2 Jahre mit welcher Strafe muß ich rechnen ich bin 32 Jahre alt Alleinerziehende Mutter von 2 Kindern und ansonsten gibt es keine Probleme weiter im Umfeld.Ich habe von einer Gerichtshilfe Post bekommen im Auftrag der Staatsanwaltschaft ist es sinnvoll dort hinzugehen und wofür ist die gut könnte es mir mehr schaden wenn ich da hin gehe also wie soll ich das verstehen??? Da es freiwillig ist.
Ich habe richtig Angst damit ich in den Knast muß ich will nicht das meine Kinder ohne mich sind. Könnte es sein das ich vielleicht noch mal Bewährung bekomme und eine Geldstrafe? Ich werde nie wieder eine Straftat begehen.
Bitte helfen Sie mir. Und sollte ich einen Anwalt einschalten?

Vielen dank

Sehr geehrter Fragensteller,

ich bedanke mich für Ihre Frage und hoffe Ihnen auf Basis Ihrer Angaben wie folgt weiterhelfen zu können:

Zunächst muss ich Ihnen mitteilen, dass eine genaue Beurteilung des zu erwartenden Strafmaßes nicht möglich ist, da dies von sehr vielen Faktoren und schlussletztlich auch von dem Bild abhängt, dass sich der Strafrichter von Ihnen in einer Verhandlung macht.

Soweit dies Ihr erster Bewährungsverstoß und auch Ihre erste und einzige offene Bewährungsstrafe ist, dürfte anhand der Tatsache, dass Sie den Schaden wieder gut gemacht haben, zwei Kinder und damit eine vernünftige Sozialprognose und zudem natürlich elterliche Verpflichtungen haben kein Bewährungswiderruf in Betracht kommen.
Allerdings müssen Sie damit rechnen, dass das Gericht Ihnen dann aber weitere Auflagen oder Weisungen erteilt und die Bewährungszeit nochmals verlängern wird.

Hinsichtlich der Strafe als solchen wird man natürlich zu Ihren Lasten rechnen, dass Sie bereits (einschlägig) vorbestraft sind, Wiederholungstäterin sind und sich auch von der bewährungsstrafe nicht haben abschrecken lassen.

Zu Ihren Gunsten allerdings, wie oben gezeigt, die Sozialprognose, Schadenswiedergutmachung und vielleicht auch eine womögliche finanzielle Notlage.

Soweit Sie auch noch ein Geständnis ablegen, wozu ich Ihnen dringend anraten würde, würde sich ein solches zusätzlich strafmildernd auswirken!

Angesichts der Tatsache, dass Sie eine offene Bewährung haben, sollten Sie sich unbedingt anwaltlich vertreten lassen, wobei Ihnen sogar die Möglichkeit einer Pflichtverteidigung offen stehen dürfte.


Abschließend hoffe ich, Ihnen einen ersten Einblick* in die Rechtslage verschafft zu haben und stehe Ihnen jederzeit und ausgesprochen gern für (kostenlose) Rückfragen zur Verfügung!
Da wir bundesweit tätig sind, vertrete ich Sie auch gerne anwaltlich, wenn Sie dies wünschen, wobei die Kommunikation auch via Email, Post, Fax und Telefon erfolgen kann und einer Beauftragung nicht entgegen steht.
Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen,

Ihr
Alexander Stephens

__________________________________________________________________________________

*Hinweis:
Bei der obigen Beantwortung Ihrer Frage, die ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Bitte berücksichtigen Sie deshalb, dass dies eine umfassende juristische Begutachtung nicht ersetzen kann und soll.
Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung unter Umständen sogar völlig anders ausfallen. Nutzen Sie deshalb die kostenlose Rückfragemöglichkeit, sollten noch Fragen offen stehen. Über eine positive Bewertung durch Sie würde ich mich sehr freuen.

Nachfrage vom Fragesteller 12.06.2010 | 14:47

Hallo,
und wie soll ich die Gerichtshilfe verstehen die einen Bericht für die Staatsanwaltschaft erstellen soll soll ich da am Mittwoch hingehen oder besser nicht da es ja freiwillig ist welche vor und nachteile hat es?
Kann es auch sein das ich ohne eine Verhandlung eine Strafe bekomme vielleicht wegen den Bericht der Gerichtshife wenn es Positiv ist?

Viele Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 12.06.2010 | 20:23

Die Ermittlungen der Gerichtshilfe zielen nicht auf Ihre Überführung (oder Nichtüberführung) ab sondern beinhalten neben der Ermittlung der Persönlichkeit die Erforschung des sozialen Umfelds, sozialer Bindungen und anderem.

So sollen etwa Problemlagen wie Sucht, finanzielle Notlagen (Verschuldung, Arbeitslosigkeit) in Erfahrung gebracht werden.

So kann der zuständige Staatsanwalt aufgrund einer Empfehlung der Gerichtshilfe angemessen reagieren.

Die Gerichtshilfe kann zudem bei der Vermittlung von Therapieeinrichtungen helfen.

Auch wenn es um die Vollstreckung einer verhängten Strafe geht, kann die Gerichtshilfe zum Einsatz kommen, etwa wenn über die Aussetzung der Strafe zur Bewährung zu entscheiden ist.

Insoweit ist Ihnen dringen anzuraten den Termin wahrzunehmen! In Ihrem Fall kann sich ein solcher Besuch nur positiv auswirken!

Herzliche Grüße,

Alexander Stephens

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69270 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und präzise Antworten, gute Hilfestellung bzgl. Vertragsgestaltung, sehr zuvorkommend. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vollumfassend beantwortet. Sogar vor evtl. Prozessrisiko gewarnt. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Gut eingegangen auf meine Fragen und Nachfrage! ...
FRAGESTELLER