Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.259
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betrug in 3 Fällen ,droht mir Knast?

13.07.2018 17:24 |
Preis: 50,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


Hallo ,
Ich bin bereits vorbestraft wegen Körperverletzung und habe dafür 2 jahre Bewährung bekommen die aber seid letztes jahr mai 2017 beendet ist . Nun habe ich 3 vorladungen zu polizei gesamt betrug wären 800 euro ck .
Droht mir das Gefängnis ? Ich arbeite und könnte es in raten zurück zahlen habe aber riesige angst das ich ins Gefängnis muss ....
Meine gedanken kreisen nur darum . Ich hoffe auf schnelle Antwort
13.07.2018 | 19:29

Antwort

von


(253)
Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Es kommt nun zunächst darauf an, ob Sie die Betrugstaten noch während der Bewährungszeit oder danach begangen haben sollen. Dies sollte anhand der Vorladungen der Polizei zu erkennen sein ("Tatzeit"). Sofern Ihnen vorgeworfen wird, nach der Bewährungszeit erneut straffällig geworden zu sein, ist nicht davon auszugehen, dass Haft (Freiheitsstrafe ohne Bewährung) droht. Sie haben ja offenbar eine positive Sozialprognose und können den Schaden wieder gut machen. Sie sollten aber alles dafür tun, um heil aus der Sache herauszukommen:
Folgen Sie den polizeilichen Vorladungen nicht, nehmen Sie sich einen Verteidiger, der Akteneinsicht nimmt. Sollte die Beweislage für Sie schlecht sein, sollten Sie alles daran setzen, den Schaden auch schon vor einer Hauptverhandlung zumindest teilweise wiedergutzumachen. Ein Geständnis würde sich ebenfalls strafmildernd auswirken.

Wenn Sie diese und die Ratschläge Ihres Verteidigers beachten, ist es unwahrscheinlich, dass gegen Sie nun direkt eine Freiheitsstrafe ohne Bewährung ausgesetzt wird.

Ich hoffe, ich konnte die Frage in Ihrem Sinne beantworten.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Zimmlinghaus
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(253)

Am Wissenschaftspark 29
54296 Trier
Tel: 06514628376
Web: http://www.zimmlinghaus.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Kaufrecht, Familienrecht, Mietrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht, Urheberrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64990 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell und absolut verständlich. Ich bin sehr zufrieden! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze und prägnante Antwort, die nachvollziehbar ist, auch hinsichtlich der weiteren Schritte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle Antwort, auch auf unsere Rückfrage. Herr Bohle ist ganz konkret auf unsere Fragestellungen eingegangen. Nach der Rückfrage waren die Antworten für uns verständlich und haben uns sehr geholfen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER