Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betrug ebay

02.05.2010 22:46 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Hallo

habe vor einem Jahr bei ebay ziemlich mist gebaut
Habe 7 handys verkauft habe habe das Geld bekommen aber nichts verschickt. Alle 7 Personen haben mich angezeigt wurde schon bei der polizei vorgeladen habe die Tat soweit gestanden. Bei drei Leuten habe ich dass Geld schon erstattet. Der geasmt Schaden beläuft sich auf ca 2000 Euro 600 davon habe ich denn Geschädigten erstattet. Jetzt kam die Anglage vom Gericht meine Frage ist wie die Straffe ausfallen wird. Ich bin nicht vorbestraft

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beanworten möchte:

Der Strafrahmen für Betrug beträgt für einen einfachen Betrug Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahre. Würden Ihnen ein gewerbsmäßiger Betrug angelastet erhöht sich der Strafrahmen auf Freiheitsstrafe von 6 Monaten bis zu 10 Jahren. Eine Geldstrafe ist in diesen Fällen nicht mehr möglich. Ob Ihnen ein "normaler" Betrug oder ein gewerbsmäßiger Betrug (besonders schwerer Fall des Betrugs) vorgeworfen wird, sollte sich aus der Anklageschrift ergeben.

Maßgeblich für das jeweilige Strafmaß sind vor allem die Schadenshöhe sowie die konkreten Umstände der Tatbegehung ("kriminelle Energie", Einzeltat oder mehrere Taten, Tatbegehung etc.). Strafmildernd wirken sich dagegen in der Regel ein Geständnis sowie ernsthafte Bemühungen um eine Schadenswiedergutmachung aus. Bei einem Ersttäter wird selbst bei einem gewerbsmäßigen Betrug die zwingende Freiheitsstrafe normalerweise noch zur Bewährung ausgesetzt.

Sofern Sie wegen gewerbsmäßigen Betrugs angeklagt wurden, würde ich bei einem Ersttäter von einer Freiheitsstrafe von ca. 6 bis 9 Monaten ausgehen, die zur Bewährung ausgesetzt wird.
Bei einem "normalen" Betrug würde ich nach Ihren Angaben im günstigsten Fall eine Geldstrafe von nicht unter 90 Tagessätzen für noch möglich halten. Die Höhe der Tagessätze bestimmt sich nach Ihrem Einkommen (Nettoeinkommen : 30 Tage). Allerdings könnte bei einem Betrug in 6 Fällen und einem nicht unerheblichen Gesamtschaden auch eine Freiheitsstrafe von ca. 6 ausgeurteilt werden. Auch in diesem Fall würde die Vollstreckung der Freiheitsstrafe zur Bewährung ausgesetzt.

Bei einer Freiheitsstrafe auf Bewährung wird als Bewährungsauflage zudem meistens die Schadenswiedergutmachung angeordnet sowie u. U. eine darüber hinaus gehende Geldbuße.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den obigen Ausführungen nur um vorläufige Einschätzung handeln kann, die auf Grundlage Ihrer Angaben vorgenommen wurde. Je nach dem Ergebnis der Hauptverhandlung kann die Strafe also auch milder oder deutlich höher ausfallen. Um eine einigermaßen sichere Prognose über die zu erwartende Strafe abgeben zu können, müsste zuvor die Akte eingesehen werden.

Ich würde Ihnen aufgrund des Tatvorwurfes sowie der voraussichtlich zu erwartenden Strafe zudem dringend anraten, sich vor Gericht anwaltlich vertreten zu lassen. Mit einem versierten Verteidiger haben Sie höchstwahrscheinlich sehr viel bessere Chancen, eine möglichst milde Strafe zu erreichen als wenn Sie sich selbst verteidigen würden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort eine erste Orientierung geben.

Mit freundlichen Grüßen

Silke Jacobi
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70508 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Wilking hat meine Frage zu 100% beantwortet und auch die Rückfrage noch bearbeitet. Was ich vor allem toll fand, dass dies alles innerhalb von zwei Stunden passierte und jetzt kommt es: An einem Sonntag! Herr Wilking, vielen ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super Anwalt, jederzeit wieder! ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Ausführliche Erklärung hat mir sehr geholfen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER