Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betrug bei Ebay als Verkäufer


04.09.2007 15:53 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin Kämpf



Hallo,ich habe bei Ebay am 25.3.07 einen kinderwagen für 164 Euro verkauft.Am Anfang hatte ich so viel zu tun, das ich für das abschicken des Kinderwagens keine Zeit hatte.Daach habe ich den Wagen völlig vergessen und leider zwei Monate später anderweitig verkauft.Jetzt habe ich zum 2.10.07 eine Ladung vom Amtsgericht bekommen wegen Betrug. Jetzt würde ich gerne wissen, ob ich dafür ins Gefägnis komme. Habe mir sonst noch nie was zu schulden lassen kommen und bin auch nicht vorbestraft. P.S. Der Käufer des Kindrewagens ist Österreichischer Staatsbürger.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltschilderung sowie Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Vorliegend könnten Sie sich eines Betruges, strafbar gemäß § 263 StGB (Strafgesetzbuch), schuldig gemacht haben. Dieser sieht als Strafe Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren vor.
Ich gehe davon aus, dass Sie hier schlimmstenfalls mit einer Geldstrafe zu rechnen haben. Hierfür spricht zum einen der niedrige Schaden und zum anderen Ihr bisheriger strafloser Lebenswandel.

Ich empfehle Ihnen, zunächst über einen Anwalt ihres Vertrauens Akteneinsicht zu nehmen. Gerne stehe auch ich Ihnen dahingehend zur Verfügung.

Abschließend sei darauf hingewiesen, dass es sich ebenfalls strafmildernd auswirken wird, wenn Sie den Schaden wiedergutmachen. Das heißt, dass Sie den Gesamtpreis (Kaufpreis zuzüglich Versandkosten), welchen Sie vom Käufer erhielten, an diesen zurück überweisen sollten.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick ermöglicht zu haben und stehe für Ergänzungen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion sowie ggf. für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt

Fon 089/ 22843355
Fax 089/ 22843356

info@kanzlei-kaempf.net
Rechtsanwalt Kämpf - Strafverteidiger in München

Nachfrage vom Fragesteller 04.09.2007 | 16:59

Die Staatsanwaltschaft Steur hat beim Bezirksgericht Weyer ( Österreich) beantragt mich , als beschuldigte, im Rechtshilfeweg einzuvernehmen.Daraufhin habe ich von meinem Amtsgericht einen Termin zur Vernehmung beim strafrichter bekommen.kann die Strafe nicht schwerwiegender ausfallen, da der starfantrag in Österreich gesellt wurde( bzw.beim Österreichischen Bezirksgericht Weyer.Muß ich bei der Vernehmung am Strafgericht einen Anwalt mitnehmen? Danke im voraus für die Antwort

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.09.2007 | 18:16

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich Ihnen wie folgt beantworten möchte:

Aus Ihrer ursprünglichen Fragestellung ging nicht hervor, dass die Beurteilung Ihrer Situation nach ist österreichischem Recht erfolgen sollte.
Mangels Rechtskenntnissen im österreichischen Recht kann ich Ihnen dahingehend keine verbindliche Auskunft erteilen. Ich gehe allerdings davon aus, dass auch in Österreich nicht mit einer Freiheitsstrafe, sondern vielmehr mit einer Geldstrafe zu rechnen ist.

Abschließend darf ich Ihnen mitteilen, dass Sie verpflichtet sind, einer richterlichen Ladung Folge zu leisten. Das bedeutet, dass Sie zu dem genannten Termin bei Gericht erscheinen müssen. Allerdings steht Ihnen auch dort ein Aussageverweigerungsrecht zu. Das bedeutet, dass Sie nicht verpflichtet sind, sich selbst zu belasten. Ich empfehle Ihnen bevor sie sich zur Sache einlassen, Akteneinsicht zu nehmen.
Die Begleitung durch einen Rechtsanwalt ist nicht zwingend vorgeschrieben.

Jedenfalls kann ich Ihnen nur nochmals dringend raten, den Schaden wieder gutzumachen und die Zahlung entsprechend zu dokumentieren.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Kämpf
Rechtsanwalt

Fon 089/ 22843355
Fax 089/ 22843356

info@kanzlei-kaempf.net
Rechtsanwalt Kämpf - Strafverteidiger in München

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER