Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betrug bei Artikelrückgaben ohne Kassenzettel


24.01.2007 16:13 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sven Kienhöfer



Hallo
also ich hab jetzt mal ne frage: Letzten Freitag standen zwei Polizeibeamten vor meiner Tür mit einem Durchsuchungsbefehl.
Mir wird zur last gelegt lt. Niederschrift: Betrug in 4 Fällen/Versuchter Betrug

Ich bin hier in die neue Wohnung mitte Dezember eingezogen,ich habe notwendige Dinge wie z.b. Gardinenringe,Häckchen für die Rollen, 1 Klingel,Gardinenstangen usw in 2 versch. geschäften.
Da ich mittlerweile keine kaufbelege mehr vorliegen habe (bei häckchen mit 1,95 Euro behalte ich keinen zettel) ging ich in das Geschäft XXXX zurück, sagte den damen ich hätte keinen beleg mehr und ich weiß nicht mehr genau ob ich den artikel hier gekauft habe (duch den umzug verloren und teilweise nicht aufgehoben) die dame meinte kein problem,nehmen wir selbstverständlich zurück,wir können nachschauen ob wir das im sortiment haben.
ich war 3 mal dort, 3 mal null problemo,beim 4.mal sagte man ne ne seid neustem geht es nur noch mit kaufbeleg.bringen sie den kassenzettel dann ist das kein problem.
war mir ja auch egal, hier gings ja nicht um große beträge.

nur wußte ich zu diesem zeitpunkt nicht das nun das geschäft XXX eine anzeige machte und somit 3 tage später die polizei bei mir war. diese beschlagnahmten 2 päckchen gardinenhacken (ca. 4 euro gesamtbetrag) und zwei Klingeldrücker (ca.70 Euro gesamtbetrag) als sichergestellte gegenstände. Ich kann jetzt auch nicht genau sagen ob diese vom geschäft XXX sind. Ich wollte jetzt nur mal wissen ob das betrug ist wen die ware bereits zurückgenommen wurde beim Geschäft,kann man da jetzt im nachhinein sagen ich hätte da betrügerische absichten gehabt? Auch wen man bei mir daheim diese Häckchen gefunden hat heißt das doch noch lange nichts. Achja bevor ich es vergesse... einmal sollte ich die adresse beim retourenschein eintragen und ich habe eine falsche adresse angegeben,dabei habe ich mir nix gedacht...echt nicht!
Also...was kommt jetzt auf mich zu? es soll sich um einen wert von ca. 200euro gesamt handeln. ich habe keine Stellungsnahme zu protokoll gemacht,sagte ich warte ab was kommt. Nun habe ich das hier bereits in einem anderem forum eingestellt und bekam eine emailadresse an die ich mich wenden sollte,dort hat man mir angeboten gegen vorauskasse ca. 1000 euro könne man mir behilflich sein,innerhalb 10 tagen wäre dies vom tisch.Er habe beziehungen zur Staatsanwaltschaft usw. Recht komisch..



Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte:

Durch Ihr Verhalten kommt hier Betrug bzw. versuchter Betrug als strafbares Delikt ernsthaft in Betracht:
§ 263 Betrug
(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.

Vor allem die Angabe einer falschen Anschrift, die durchgeführte Hausdurchsuchung und die Beschlagnahmungen der Gegenstände spricht hier m.A. nach stark für einen Strafbefehl bzw. eine Anklage gegen Sie.
Sollten Sie schuldig gesprochen werden, kommt bei der Schadenssumme und wenn Sie nicht vorbestraft sind hier erfahrungsgemäß „nur“ eine Geldstrafe auf Sie zu.

Ich rate Ihnen dringend sich in einem Gerichts- oder Strafbefehlsverfahren von einem Anwalt vor Ort vertreten zu lassen.
Noch dringender rate ich Ihnen das Angebot dieses anderen Forums zu ignorieren, da nicht nur höchstwahrscheinlich die 1.00,00€ weg sind, sondern hier ebenso ein strafbares Verhalten zu sehen ist.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem rechtlichen Problem weitergeholfen.
Für eine weitere Beratung stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Kienhöfer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 24.01.2007 | 17:23

Wie hoch wäre den die geldstrafe ohne eintrag ? muß ich den wegen so einer relativ kleinen summe mit einer freiheitsstrafe rechnen?Werden den alte geschichten nicht nach gewisser zeit gelöscht?? In diese richtung habe ich mir nichts vorzuwerfen.Dieser komische Herr hat mir angerufen und meinte es wäre mit einer Freiheitsstrafe (ohne bewährung)zu rechnen oder einer geldstrafe die in die tausende gehen würde.Ich solle ihm eine anzahlung leisten,eine kopie meines ausweises schicken,mein zweiter hauptsitz wäre dann in hamburg. er würde es dann so drehen das die sachlage nach hamburg geht,(wegen der entfernung könne ich nicht hin und her pendeln),dort hat er beziehungen zur staatsanwaltschaft usw...naja recht merkwürdig jedenfalls. Einen Beratungsschein den ich bei meiner finanziellen situation anfordern könnte hat er abgelehnt.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 24.01.2007 | 17:49

Sehr geehrte Fragestellerin,

wie hoch die Geldstrafe ist, kann man ohne genauere Informationen seriös nicht einschätzen. Aber bei Ihren Einkünften wird die Geldstrafe sicherlich nicht alszu hoch ausfallen(keinesfalls mehrere tausend €).
Und lassen Sie die Finger weg von diesem Herrn.

MFG

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER