Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betrug Autokauf - Verkäufer unklar, evtl. der Vor-Verkäufer haftbar?

25.02.2013 10:16 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Peter Eichhorn


Ich habe ein Auto gekauft, bei dem der Tachostand massiv manipuliert war.
Ich habe über 10.000,- Euro zu viel bezahlt.
Der Verkäufer ist leider unbekannt, weil ich mir keinen Ausweis zeigen liess.
Es gibt keinen echten Namen, keine Adresse - nichts.
Eine Anzeige läuft schon seit einem Jahr, ich erwarte hier keine Ergebnisse.

Der eingetragene Vorbesitzer des Autos hat den Wagen einem Händler verkauft, dieser hat ihn an einen anderen Händler weiterverkauft und so weiter. Bis er bei meinem ominösen Verkäufer gelandet sein muss.

Wenn man nun die Spur des Wagens verfolgt von Händler zu Händler, dann wird die Spur irgendwo unterbrechen. Irgend jemand in dieser Kette wird keine Auskunft darüber geben können, an wen er den Wagen verkauft hat.

Wenn ein Händler keinen Nachweis hat, an wen er das Auto verkauft hat - kann ich diesen Händler dann für Schadenersatz in Anspruch nehmen?

Denn könnte er Auskunft geben, könnte man ja die Person ermitteln, die am Ende mir das Auto verkauft hat.


Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Frage beantworte ich wie folgt.

Anspruchsgegner ist Ihr Verkäufer.
Die Unkenntnis des Verkäufer ist daher misslich

Da strafrechtliche Ermittlungen nun schon einige Zeit laufen, ist davon auszugehen, dass die Ermittlung des Verkäufers nicht einfach ist.

Da es einige Vorbesitzer gibt, haben Sie und die Polizei aber einen guten Ansatzpunkt.

Mögliche Zeugen haben gegenüber der Staatsanwaltschaft eine Aussage zu machen.

Auf Grund der Ermittlungen erhalten Sie aber auch nicht automatisch Ihr Geld zurück.

Der Verkäufer, soweit er Privatverkäufer ist, haftet zudem nur für die Manipulationen, wenn er die Sachmangelhaftung nicht wirksam ausgeschlossen hat oder Ihm die Manipulationen oder ein arglistiges Verschweigen der nachgewiesen werden kann.

Der bloße fehlende Nachweis hat für den (Zwischen-)Händler unter Umständen straf- und steuerrechtliche Konsequenzen. Ein Schadensersatzanspruch lässt sich daraus aber wohl nicht ableiten.

Es ist Ihnen zu raten, einen Rechtsanwalt vor Ort mit der Angelegenheit zu beauftragen, der in die polizeiliche Ermittlungsakte Einsicht nimmt, um den Ermittlungsstand (vernommene Zeugen und / oder Beschuldigt) zu erfahren und weiterre Ermittlungen anzuregen sowie die Vorbesitzer anzuschreiben.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 25.02.2013 | 11:22

Vielen Dank.
Die Polizei meint, die Ermittlungen laufen aktuell und werden in absehbarer Zeit beendet sein, maximal in einem halben Jahr.

Würden Sie an meiner Stelle schon jetzt einen Anwalt einschalten für Akteneinsicht oder sollte ich, um Kosten zu sparen, erst einmal die Ergebnisse der Ermittlungen abwarten, bis auch wirklich alle Unterlagen vorliegen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 25.02.2013 | 11:31

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn es nicht besonders eilt und um Kosten zu sparen, können Sie natürlich auch mit der Beauftragung eines Kollegen warten.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Eichhorn
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70830 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Frage ausreichend beantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Jemand, der auf die Punkte eingeht. nicht kurz dafür inhaltvoll, nachvollziehbar erklärt. Gerne wieder! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Lembcke antwortet schnell, ausführlich und verständlich. Auch in der Nachfrage. Ich kann ihn sehr empfehlen. ...
FRAGESTELLER