Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betriebsprüfung Kleingewerbe


17.12.2012 14:12 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Seit 2008 haben wir ein Gewerbe angemeldet, dass bis zum Jahr 2011 als Kleingewerbe belief, nachdem wir 2010 einen Umsatz von ca. 14000EUR und 2011 von 48000EUR hatten haben wir dass Gewerbe seit diesem Jahr umsatzsteuerpflichtig betrieben. Letzte Woche habe ich den Bescheid bekommen, dass für die Jahre 2009-2010 eine Prüfung der Einkommen - und Umsatzsteuer stattfinden wird. Leider ist es nun so, dass ich einige Rechnungen auf meinem Computer gespeichert hatte- und ausgerechnet letzten Monat einen Virus hatte bei dem ich mein ganzes System neu installieren muss. Diese Rechnungen fehlen mir jetzt - zwar stellen mir einige Firmen neue aus, aber einige Firmen gibt es auch schon gar nicht mehr. Ich habe jedoch alle Kontoauszüge lückenlos und auch die meisten Rechnungen, da ich nur die online gespeichert hatte, die ich per Mail erhalten hatte- werden diese dem Finanzamt zur Prüfung ausreichen? Außerdem habe ich regelmäßige Buchungen aus Paypal, da ich gelesen hatte dass Paypalausdrucke bei Finanzamt nicht anerkannt habe, habe ich das Guthaben immer auf unser Geschäftskonto laufen lassen und da für die EÜR mit verrechnet- wird das ausreichend sein? Dazu muss ich sagen, dass wir einen kleinen Online und Ebayshop betreiben, es läuft also wirklich alles über unser Geschöftskonto, es gibt keinerlei Bargeldverkehr. Da wir von zu Hause arbeiten, habe ich auch sonst fast keien Kosten und habe natürlich keine abgerechnet. Da ich in den ersten 3 Jahren noch kein Buchhaltungsprogramm hatte, habe ich jedoch alles selbst ausgerechnet - was wird passieren wenn mir irgendwo ein fehler unterlaufen ist? Ich freue mich auf Ihre Antwort.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworten möchte:

Ob die von Ihnen gesammelten Belege und Unterlagen ausreichend sein werden, kann ohne Einsicht in diese Unterlagen nicht mit Sicherheit beantwortet werden.

Grundsätzlich ist bei einer solchen Prüfung die Qualität und Vollständigkeit der Unterlagen sehr wichtig und entscheidend.

Da aufgrund Ihrer Schilderung davon auszugehen ist, dass hier Probleme zu erwarten sind, sollten Sie dringend einen Steuerberater oder Rechtsanwalt zu dieser Prüfung hinzuziehen, damit die Weichen bereits frühzeitig richtig gestellt werden können.

Passieren kann es letztlich, dass das Finanzamt - soweit nicht erklärbare Lücken oder Unklarheiten auftauchen - weitere Umsätze hinzuschätzt und auf dieser Grundlage Steuern nachzuentrichten sind.

Bitte beachten Sie, dass diese Plattform lediglich dazu dient, Ihnen eine erste Einschätzung des Sachverhaltes zu geben und hierdurch eine ausführliche Beratung weder ersetzt werden kann noch ersetzt werden soll.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Jan-Torben Callsen, Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER